Die Taste hat nicht ausgedient

Telekom
12.11.2020

 

Von wegen das Tastenhandy ist passé. Der österreichische Hersteller emporia Telecom verzeichnet – gegen alle internationalen Trends – auch in diesem Segment stabile Verkaufszahlen und bringt ein neues Gerät auf den Markt.

Der Name ist Programm: Simplicity heißt das neue Tastentelefon vom Technologieführer emporia aus Linz. Konzipiert wurde es für all jene, die einfach sicher telefonieren und immer gut erreichbar sein wollen. Dank patentierter Notruftaste ist es auch ein idealer Begleiter durch den Alltag, der Sicherheit gibt.

Das Gerät verzichtet auf jeglichen Schnickschnack. Im Fokus steht das, wofür Telefone ursprünglich erfunden wurden: Telefonieren. Drei Schnellwahltasten, einfache Bedienung, extragroße Tasten und breiter Bildschirm mit gut lesbarer Schrift sorgen für eine einfache Handhabung. Das Telefon ist dank Nano-Coating staub- und spritzwasserfest und besonders auch für Träger eines Hörgerätes geeignet. 

Der Trend zum günstigen Zweithandy mit Taste

Während andere Hersteller teils dramatische Absatzrückgänge im Bereich Tastenhandys verzeichnen, kann emporia Telecom – bei gleichzeitig stark steigender Nachfrage bei den Smartphones – auch in diesem Segment auf eine stabile Entwicklung verweisen. „Wir haben im vergangenen Jahr mehr als eine halbe Million Tastenhandys verkauft, das ist sogar ein leichtes Plus zum Jahr davor“, sagt emporia-Eigentümerin und Geschäftsführerin Eveline Pupeter.

Den Grund für die anhaltende Beliebtheit der Tastenhandys ortet Pupeter einerseits darin, dass die Menschen immer älter werden „und die meisten im Alter über 80 die Tasten so gewohnt sind, dass sie nicht mehr auf ein Wisch-Handy umsteigen wollen.“  Dazu gibt es eine wachsende Zahl an Nutzern, die in der Freizeit – etwa beim Mountainbiken –  oder bei der Arbeit im Garten das teure Smartphone lieber im Haus lassen und stattdessen das günstige Tastenhandy einstecken.