Meinungen | die wirtschaft

Das Corona-Angst-Rad

Wovor möchte man sich heute fürchten? Virus, Diktatur, Konkurs, Bestrafung oder nichts: Unser Kolumnist Harald Koisser hat eine Methode entwickelt, um Abwechslung in das Gefühlschaos der Pandemie zu bringen - und sogar einen Ausweg gefunden. 
18. Februar 2021

Kolumne: Ihre Verantwortung möchte ich nicht haben

Wenn Sie es sich aussuchen hätten können, in welcher Zeit Sie Ihr Unternehmen führen wollten, hätten Sie unsere Zeit gewählt? Wenn ja: vielen Dank.
19. November 2020

Kolumne: Ein abenteuerliches Jahr

Wir haben eine Pandemie der Verunsicherung. Dem sollten wir mit verrückten Ideen und verpflichtender Supervision für Führungskräfte begegnen, meint unser Kolumnist Harald Koisser.
19. November 2020
Ein besonderes Highlight der Reise: Ganz exklusiv am Morgen, bevor die Besucherströme kommen, mitten im Steinkreis von Stonehenge stehen. 

Event-Tipp: Kraftplatzreise nach England

Wer eine Auszeit der etwas anderen Art sucht, kann sie auf dieser Reise finden. Im August führen unser Kolumnis Harald Koisser und Veronika Lamprecht eine kleine Gruppe zu den berühmten Kraftplätzen im Südwesten Englands: Avebury, Camelot, Bath, Glastonbury. Die Teilnehmer können sogar ganz exklusiv am Morgen, bevor die Besucherströme kommen, mitten im Steinkreis von Stonehenge stehen.  
17. Juni 2020

Unternehmerisch fühlen

Jedes Unternehmen braucht heute einen Häuptling und einen Medizinmann. Unternehmertum ist eine spirituelle Angelegenheit geworden.
12. Februar 2020

NON OLET

Geld hatte immer etwas Schamhaftes, fast Schmutziges. Aber das ändert sich. Der Markt für nachhaltiges Investment liegt bei zehn Prozent.
26. November 2019

Schöpferische Zerstörung

Manchmal haben wir auch in der Firma unser „Ibiza“. Dann muss man radikal sein. Alles, was verrottet, ist Dünger für das Neue.
04. Juni 2019

Digital Detox

Die wahre Herausforderung unserer Zeit heißt „digital Detox“ – der Entzug von technischen Geräten. Ein kurzer Tripp in ein analoges Leben auf einem Schloss, das Wiedererlernen der Handschrift und die Lust auf Höhlenmalerei.
06. Juni 2016
Mag. Dr. Franz J. Schweifer

#IWABI – Ich wische, also bin ich? (1)

Machen uns Smartphones zärtlicher, weil wir sie unentwegt streicheln? Oder verfahren wir auch mit „echten“ Beziehungen künftig nach dem Motto „wisch und weg“? Nein, das ist kein Smartphone-Bashing. Das wäre billige und unnötige Erregung. Zudem falsch, weil einseitig. Aber ein kritischer Blick schärft den Sinn für ein epidemisches Phänomen. 
02. Juni 2016