Direkt zum Inhalt

Op(era)tion Crowdfunding

08.04.2014

Helmut Melzer gründet ein Magazin namens Option: Das Generalthema lautet „Alternativen“

Am 12. April erschien die erste Ausgabe von Helmut Melzer’s neuem Magazin  „Option“ . Das Generalthema lautet „Alternativen“, und zwar für Einzelpersonen wie für die Gesellschaft insgesamt. Alternativ ging Melzer auch bei der Finanzierung vor, und zwar mittels Crowdfunding über die Plattform startnext. 12.000 Euro hätte man für die erste Ausgabe bereits aufgestellt, die Crowdfunding-Aktion ist schon länger abgeschlossen. Viermal jährlich soll der Titel, der Alternativen zu Mainstream und Gewohnheit aufzeigen sowie Innovationen und Ideen unterstützen will, erstmal erscheinen. In seiner Erstausgabe widmet sich Option dem aufkeimenden, neuen
Weltbild als globale Entwicklung, das zusehends die Betrachtungsweise auf Mensch und Planet verändert. Die Politik-Serie zur Weiterentwicklung der Demokratie startet mit ihrem ersten Teil
"Direkte Demokratie" aus österreichischer, europäischer und Schweizer Sicht. Für weitgehende Anonymität und Sicherheit im Internet sorgen umfangreiche Tipps - auch für IT-Muffel. Mit "Genuss Kaffee" werden
Option-Leser zu Baristas, echten Kaffee-Experten. Neben zahlreichen weiteren Artikeln sorgen Experten-Interviews, Kolumnen, Kurzmeldungen
und wertvolle Tipps von den Produktscouts für einen abwechslungsreichen Themen-Mix.

„Wir behandeln etwa die Weiterentwicklung der Demokratie, die Wende der Wirtschaft hin zu mehr Nachhaltigkeit, die Macht des Konsumenten oder der gläserne Mensch im Internetzeitalter“, erklärt Melzer. Die Auflage beträgt vorerst 5.000 Stück. Gedruckt wird in Österreich bei Jentzsch, „mit europäischem und österreichischem Umweltzeichen und Ökofarben“, ergänzt Melzer. Das Abo für die ersten vier Ausgaben kostet 22 Euro, am Kiosk (Vertriebspartner ist Morawa) kostet „Option“ 6,50 Euro. Anzeigenkunden aus der Bauwirtschaft, Stichwort alternative Baustoffe, Bio-Anbieter, FairTrade oder aus der Kosmetik-Industrie hätte bereits Interesse bekundet, freut sich Helmut Melzer, der -wenn alles gutgeht - 2015 auf einen Zweimonats-Rhythmus umsteigen will.Demnächst wird auch eine
E-Paper-Version für Handy und Tablet angeboten. Je nach Erfolg werden Umfang und Auflage wachsen. (Infos unter www.dieoption.at)

Option #2
Die zweite Ausgabe von Option wird Ende Juni erscheinen - unter anderem mit folgenden Themen: dem nächsten Teil der Politikserie
"Demokratie quo vadis", Urlaub mit gutem Gewissen, Nachhaltiges Bauen, artgerechte Haustierpflege und Naturkosmetik.

 

 

 

 

Autor/in:
Clemens Coudenhove
Werbung

Weiterführende Themen

Medien
03.10.2014

Österreichischer Wirtschaftsverlag lanciert eine vierteljährlich erscheinende Fachzeitung für Ausbilder, die nicht zuletzt über erfolgreiche Beispiele von Lehrlingsausbildung berichtet.

Medien
10.09.2014

Das im Österreischischen Wirtschaftsverlag erscheinende dienstälteste und führende Printmedium für die Tabakbranche erstrahlt in neuem Glanz.

Printmedien
08.04.2014

Mit neuen Regeln erschien die Leseranalyse Entscheidungsträger

Werbung