Direkt zum Inhalt

Fusionsgerüchte von Springer und ProSiebenSat.1

09.07.2015

Medienberichten zufolge soll eine Fusion der beiden Medienunternehmen bevorstehen.

Die ProSiebenSat.1-Zentrale bei München.

Es gebe Gespräche in einem sehr frühen Stadium, berichtet eine mit der Angelegenheit vertraute Person der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Denkbar sei laut Wall Street Journal jedoch nur ein Zusammenschluss unter gleichen oder eine andere Konstruktion.

Springer dementiert derzeit noch die Spekulationen und will die Fusion mit dem ProSiebenSat.1-Konzern nicht kommentieren.

Bei einer Fusion würden sich jedenfalls viele Schnittstellen der beiden Konzerne finden. Springer ist digital aufgestellt und setzt zunehmend auf Bewegtbild, von dem ProSiebenSat.1 genug hat. Beide sind zudem im E-Commerce und auf digitalen Marktplätzen unterwegs und feiern dort schon erste Erfolge.

Gegen die Fusion spricht sich jedoch auf jeden Fall das deutsche Kartellamt aus.

Werbung

Weiterführende Themen

Marketing & Unternehmen
24.02.2016

VW kann sich über fast eine Million mehr verkaufte Stück als im Jahr 2014 erfreuen. Dabei handelt es sich jedoch nicht um Autos.

Marketing & Unternehmen
23.02.2016

"Wie wäre es, wenn jemand ein Auto bauen würde für Menschen, die auf ihre Mitmenschen achtgeben" - dies hört man im neuen Volvo-Kampagnenfilm.

Marketing & Unternehmen
22.02.2016

Eine kuriose Bestattungsmethode wählte der verstorbene Espresso-Kannen-Unternehmer Renato Bialetti.

People
17.02.2016

Mit Wirkung zum 1. April 2016 wird Thomas Knobloch neuer Vice President Sales The Americas bei Hansgrohe. In dieser Funktion berichtet er direkt an den stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden, ...

Werbung