Direkt zum Inhalt

Eine kurvenreiche Barbie

01.02.2016

Der Hersteller "Mattel" hat in den USA drei neue Typen der Kult-Puppe vorgestellt. 

Mehr als ein halbes Jahrhundert gibt es die Barbie-Puppe. Wir kennen sie mit utopischen Maßen und Frisuren. Am Donnerstag hat der Hersteller Mattel nun drei neue Typen vorgestellt. Barbie gibt es nun auch "kurvig", "groß" und "klein. Der Mattel-Chef Richard Dickson erklärt den Beschluss so: "Barbie steht für die Welt, wie Mädchen sie sehen". 

Nach dem Kampf mit Umsatzverlusten zwischen 2012 und 2014 hat Mattel im vergangenen Jahr die Barbie in sieben verschiedenen Hauttönen herausgebracht. Dazu kommen noch dutzende Frisuren sowie 22 Augenfarben. Evelyn Mazzocco ist die Mattel-Managerin, die für die Barbie zuständig ist. Sie berichtet: "Wir haben die Verantwortung, Mädchen und Eltern eine breitere Auffassung von Schönheit zu präsentieren". 

Jedoch ist die Neuerung der Puppe, die seit 1955 als ultraschlanke Frau existiert, nicht ganz ohne Risiko. Bestehende Kleidung passen nicht zu den neuen Körpermaßen der Puppen. Deswegen gibt es jetzt Hotlines für diese Anliegen. 

 

Werbung

Weiterführende Themen

Marketing & Unternehmen
24.02.2016

VW kann sich über fast eine Million mehr verkaufte Stück als im Jahr 2014 erfreuen. Dabei handelt es sich jedoch nicht um Autos.

Marketing & Unternehmen
23.02.2016

"Wie wäre es, wenn jemand ein Auto bauen würde für Menschen, die auf ihre Mitmenschen achtgeben" - dies hört man im neuen Volvo-Kampagnenfilm.

Marketing & Unternehmen
22.02.2016

Eine kuriose Bestattungsmethode wählte der verstorbene Espresso-Kannen-Unternehmer Renato Bialetti.

People
17.02.2016

Mit Wirkung zum 1. April 2016 wird Thomas Knobloch neuer Vice President Sales The Americas bei Hansgrohe. In dieser Funktion berichtet er direkt an den stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden, ...

Werbung