Direkt zum Inhalt

Die Espresso-Kanne: bis zu guter Letzt

22.02.2016

Eine kuriose Bestattungsmethode wählte der verstorbene Espresso-Kannen-Unternehmer Renato Bialetti.

Er machte die italienische Mokka-Kanne erst bekannt. Nun lässt sich der Unternehmer in einer solchen bestatten. Am vergangenen Dienstag fand die Bestattung von Renato Bialetti statt, der im Alter von 93 Jahren vor rund zwei Wochen verstorben war. Die Kinder des Unternehmers hatten die Idee, ihren Vater eingeäschert in einer der berühmten Kannen beerdigen zu lassen.

Sein Vater Alfonso erfand im Jahr 1933 die achteckige Kanne und gründete das Unternehmen. Sohn Renato trug in den Jahren danach maßgeblich zur Berühmtheit der Kanne bei. Auch in der Werbung war der "Mann mit Schnauzbart" selbst zu sehen. Sein Konterfei ziert als Comicfigur die Espresso-Kannen des Unternehmens.

Werbung

Weiterführende Themen

Marketing & Unternehmen
24.02.2016

VW kann sich über fast eine Million mehr verkaufte Stück als im Jahr 2014 erfreuen. Dabei handelt es sich jedoch nicht um Autos.

Marketing & Unternehmen
23.02.2016

"Wie wäre es, wenn jemand ein Auto bauen würde für Menschen, die auf ihre Mitmenschen achtgeben" - dies hört man im neuen Volvo-Kampagnenfilm.

People
17.02.2016

Mit Wirkung zum 1. April 2016 wird Thomas Knobloch neuer Vice President Sales The Americas bei Hansgrohe. In dieser Funktion berichtet er direkt an den stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden, ...

Marketing & Unternehmen
09.02.2016

Neben der Billigfluglinien, Mietwagen und Hotels steigt Easyjet nun auch in den Lebensmittel-Einzelhandel ein. 

Werbung