Direkt zum Inhalt
v.r.: Eurothermen-Generaldirektor Markus Achleitner bei der Überreichung des "Österreichischen Gütesiegels für Betriebliche Gesundheits-Förderung" für die Eurothermen durch Gesundheitsministerin Dr. Sabine Oberhauser, dem Projektleiter und ärztlichen Leiter der Eurothermen Dr. Mario Stürmer und GKK-Direktorin Dr. Andrea Wesenauer.

Eurothermen fördern gesunde Mitarbeiter

03.02.2016

In den Eurothermen Resorts wird nicht nur die Gesundheit der Gäste sondern auch die der Mitarbeiter gefördert. Dafür erhielt das Unternehmen das "Österreichische Gütesiegel für Betriebliche Gesundheits-Förderung" welches Gesundheitsministerin Dr. Sabine Oberhauser Eurothermen-Generaldirektor Markus Achleitner kürzlich überreichte.

Die Eurothermen legen viel Wert darauf, dass ihre MitarbeiterInnen gesund sind und vor allem auch bleiben. Um diese Gesundheitsförderung im Unternehmen nachhaltig zu verankern, wurden alle gesundheitsbezogenen Aktivitäten in den einzelnen Eurothermen-Standorten in Bad Hall, Bad Ischl und Bad Schallerbach, im Sinne eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM), gebündelt.

 

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)

So wurde in zahlreichen Gesundheitszirkel-Workshops von einem engagierten Team, bestehend aus knapp 100 MitarbeiterInnen, ein Maßnahmen-Katalog entwickelt. Hier geht es beispielsweise um die Verbesserung der internen Kommunikation durch Einführung regelmäßiger Meetings und einer 4 x jährlich erscheinenden Mitarbeiter-Zeitung, die Erweiterung der Führungskräfte-Akademie um das Thema "Gesundes Führen", gesundheitsbewussteres Speisen-Angebot oder auch um Einführung laufender Veranstaltungen im Haus, um die MitarbeiterInnen zu motivieren, aktiv etwas für ihre physische aber auch psychische Gesundheit zu tun. Dazu gibt es eigens eine 24-seitige Gesundheitsfibel, heuer die 6. Auflage, worin zahlreiche Aktiv-Parts angeboten und kostenlos von den Eurothermen-MitarbeiterInnen in Anspruch genommen werden können. Zudem findet pro Standort, einmal jährlich, ein Eurothermen-Gesundheitstag statt. Auch hier gibt es die Möglichkeit, aktiv etwas für die Gesundheit zu tun, Neues auszuprobieren oder Vorträge und Workshops zu besuchen, um auch geistig fit zu bleiben. Eurothermen-Generaldirektor Markus Achleitner bringt das Engagement auf den Punkt: "Unser gesundheitlicher Ansatz lautet: "Gesunde Mitarbeiter begeistern Gäste" und deshalb investieren wir massiv in die Gesundheit unserer MitarbeiterInnen. Damit kommt es zu einer dreifachen win-win-Situation, die Mitarbeiter sind gesünder, fitte Mitarbeiter sind leistungsfähiger und darüber hinaus trägt dies zu geringeren Krankenstandstagen bei." Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser war voll des Lobes: "Die Wellnessprofis gehen selbst mit bestem Beispiel voran - herzliche Gratulation dazu."

Original erschienen am 03.02.2016: Schwimmbad + Therme.
Werbung
Werbung