Direkt zum Inhalt

Vonatur wird ausgebaut

24.05.2018

Gastro-Großhändler Transgourmet erweitert seine nachhaltige Eigenmarke um regionale Produkte.

 

Nachhaltigkeit wird intensiv nachgefragt und ist uns ein Herzensanliegen“, sagt Transgourmet-Österreich-Geschäftsführer Thomas Panholzer. So umfasst die im Vorjahr gelaunchte Eigenmarke „Vonatur“ bereits 150 Produkte, die für klar benannte Herkunftsregionen und traditionelle Herstellungsmethoden stehen. Wesentlich bei jedem Produkt ist die Geschichte, die dahinter steht – und die den Gastronomen als Asset für ihre Restaurantbesucher in Texten, Bildern und Videos mitgegeben wird. Laut Transgourmet-Angaben nutzten bereits im ersten Jahr 10.500 Gastronomen das Vonatur-Angebot. Jetzt wird das Angebot erweitert: Hasetaler Edelwaller, Voralpen-Strohschwein, Bio-Pasta aus der Toskana, Mühlviertler Bio-Gebäck von der Familie Eder sowie Marchfelder Bio-Kräuterseitlinge und Bio-Öle von der Schalk-Mühle.

Im Bio-Bereich ist Transgourmet mit der hauseigenen „Natürlich für uns“-Linie seit 2009 am Markt. Heute umfasst das Sortiment knapp 600 Artikel, ein Gutteil wurde speziell den Bedürfnissen der Gastronomie angepasst. Ein Großteil der Rohstoffe dafür kommt aus Österreich. 

Original erschienen am 24.05.2018: Nachhaltigkeit.
Werbung

Weiterführende Themen

Stories
13.11.2018

Die Pensionsvorsorge kann nicht nur den persönlichen Wohlstand absichern, sondern auch die nachhaltige Entwicklung unserer Gesellschaft fördern. Und zwar ohne Verzicht auf Rendite. Im Gegenteil. ...

Stories
13.11.2018

In der verschwiegenen Welt der Privatbanken geht es nicht um übliche Bausparverträge – sondern um größere Vermögen. Hier einige Kennzahlen, Unterschiede und Gemeinsamkeiten.

Peter Lammer schupft die Küche im Johanneskeller in Salzburg.
Tourismus
12.11.2018

Die Wirtschaft floriert, und der Fachkräftemangel nimmt zu. Das betrifft vor allem die Gastronomie und Hotellerie. Eine Personalreserve stellen Menschen mit Behinderungen dar. Aber erst wenige ...

v.l.n.r.: Mariana Kühnel (Stv. Generalsekretärin WKÖ), Herbert Schlossnikl (respACT-Vorstand & Geschäftsführer Vöslauer Mineralwasser GmbH), Ursula Simacek (respACT-Präsidentin & CEO SIMACEK Facility Management Group, Daniela Knieling (respACT-Geschäftsführerin), Petra Bohuslav (NÖ Wirtschaftslandesrätin), Nicole Brandes (Keynote CSR-Tag 2018 & Int. Managementcoach)
12.10.2018

300 TeilnehmerInnen diskutierten bei 13. Ausgabe des renommierten CSR-Unternehmenskongresses Chancen und Gefahren der Digitalisierung für die Nachhaltigkeit.

Stories
10.10.2018

Immer mehr Unternehmen setzen aus Überzeugung, aber auch aus Kostengründen auf erneuerbare Energien. Unterstützung erhalten sie dabei von Energie versorgern. Wie das in der Praxis funktioniert, ...

Werbung