Direkt zum Inhalt
V. l.: Walter Mayr (NÖ Wohnbaugruppe), Manuela Somos (Aura Wohnbau), Gerhard Sacher (EVN Wärme), Karin Baier (BM Schwechat), Friedrich Klocker (WienSüd), Maria Lechner-Trenker (Atlas Wohnbau), Horst Eisenmenger (WienSüd), Gabriela Maria Straka (CSR-Leitung Brau Union), Christian Huber (Brauerei Schwechat), Peter Friedl (EVN).

Brauerei heizt Wohnungen

22.05.2018

900 neu errichtete Wohneinheiten werden mit der Abwärme der Schwechater Brauerei geheizt und mit Warmwasser versorgt.

Bierhefe hat nicht nur gesundheitsfördernde Eigenschaften, ihr kommt in der Brauerei noch eine weitere essenzielle Aufgabe zu: die Umwandlung von Malzzucker in Alkohol, Kohlensäure und Wärme. Um ein Gefühl für die Mengen zu bekommen: Der Brauer benötigt für 1.000 Liter Bier (zehn Hektoliter) etwa sechs bis zehn Liter Hefe. In einem Kubikzentimeter dickbreiiger Hefe sind etwa zehn Millionen Hefezellen enthalten. Und die leisten Schwerarbeit.

Weil bei einer Großbrauerei wie jener in Schwechat im Zuge des Brauprozesses viel Wärme entsteht, haben die Brau Union Österreich und die EVN gemeinsam ein innovatives Konzept ins Leben gerufen: Gärwärme aus der Schwechater Brauerei wird über eine Wärmepumpe zur nachhaltigen Naturwärme. „Mit diesem einzigartigen Energieversorgungskonzept wird unsere Abwärme aus dem Brauprozess der Brauerei Schwechat sinnvoll für Heizzwecke und Warmwasser der 900 Wohnungen in unserer unmittelbaren Nachbarschaft genutzt und so eine CO2-Einsparung erzielt. Die Abwärme, die wir hier nutzen, ist keine klassische Abwärme aus einem industriellen Prozess, sondern Abwärme aus einem biologischen Prozess“, sagt Braumeister Christian Huber. 

Vorzeigeprojekte

Gabriela Maria Straka, Leiterin der Unternehmenskommunikation & CSR in der Brau Union Österreich: „,Brewing a Better World‘ nennt sich die Nachhaltigkeitsinitiative von Heineken, der sich auch die Brau Union Österreich als Teil der internationalen Heineken-Familie verschreibt. Am Weg zu diesem Ziel werden immer wieder Vorzeigeprojekte konzeptioniert, umgesetzt und vorgestellt, die für nachhaltige Bierkultur stehen.“ Für dieses Engagement wurde die Brau Union Österreich bereits mehrfach ausgezeichnet – auch international. 

Autor/in:
Alexander Grübling
Original erschienen am 22.05.2018: Nachhaltigkeit.
Werbung

Weiterführende Themen

Meldungen
14.07.2021

Wie lässt sich eine digitale, grüne Transformation gestalten, damit wir künftig in einer nachhaltigen, wissensbasierten und gerechten Zukunft leben können? Das ist die zentrale Fragestellung beim ...

Will in Klimafragen selbst mit gutem Beispiel vorangehen: BKS Bank-Vorstandsvorsitzende Herta Stockbauer
Meldungen
10.06.2021

In ihrer Nachhaltigkeitsstrategie „Verantwortungsbewusst in eine lebenswerte Zukunft“ strebt die BKS Bank Klimaneutralität an. Der Beitritt zum „Klimaneutralitätsbündnis 2025“ ist ein wichtiger ...

Will KMU das Marktpotenzial von nachhaltiger Entwicklung näherbringen: Gerald Fleischmann, Generaldirektor der Volksbank Wien AG.
Meldungen
09.06.2021

Der Handlungsbedarf im Bereich Nachhaltigkeit wird auch für kleinere Unternehmen immer größer. Die Volksbank startet daher mit den CSR-Experten von respACT einen virtuellen Veranstaltungsreigen ...

Das elfköpfige Team der Druckerei Janetschek gemeinsam mit Waldbesitzer Eduard Köck, Grafikdesignerin Viktoria Langmann und Forstfachkraft Katharina Haumer.
Meldungen
08.06.2021

Pandemiebedingt mussten die Frühlings-Aktionstage der Plattform Waldsetzen.jetzt mehrmals verschoben werden. Das Organisationsteam ist dennoch zufrieden mit dem Ergebnis: Knapp 9.000 anstatt der ...

Meldungen
04.06.2021

Die VBV-Vorsorgekasse freut sich über die erneute Top-Auszeichnung durch die ÖGUT – die Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik. Die VBV ...

Werbung