Direkt zum Inhalt
Der Augmented-Reality-Schweißtrainer „Soldamatic“ von Seabery ist ein weiterer Schritt zur Digitalisierung in der Schweißausbildung.

Schweißtraining mit „Augmented Reality“

24.08.2017

Digital erweiterte Realität: Die „Virtual Welding“ Simulationsplattform von Fronius bekommt mit dem Schweißtrainer „Soldamatic“ von Seabery Konkurrenz aus Spanien und Deutschland.

Gemeinsames Engagement für die Schweißerqualifizierung, v.l.n.r.: IWE Johannes Weiser (EWM), Alejandro Villarán (Seabery), Anke Richter (WeldPlus), Robert Stöckl (EWM), Wolfgang Hildebrand-Peters (GSI Gesellschaft für Schweißtechnik International), Allan Gray (Weldplus) und Frank Moll (GSI).

Da die Themen Industrie 4.0 und die Digitalisierung der Aus- und Weiterbildung auch bei der Qualifizierung von Schweißfachkräften eine immer wichtigere Rolle einnehmen, kooperieren die beiden deutschen Unternehmen EWM und WeldPlus mit dem spanischen Startup Seabery. Die drei Unternehmen engagieren sich gemeinsam in der Aus- und Weiterbildung von Schweißfachkräften, unter anderem mit innovativen Trainingskonzepten wie dem Augmented-Reality-Schweißtrainer „Soldamatic“ von Seabery.

WeldPlus vertreibt die Highend-Schweißsimulationslösung Soldamatic und entwickelt individuelle Trainingskonzepte für den Einsatz digitaler Medien in der Aus- und Weiterbildung. Schweißtechnikspezialist EWM sieht in dieser Zusammenarbeit mit den beiden Unternehmen einen wichtigen Beitrag für die Zukunft der Schweißerausbildung. „Es ist uns ein besonderes Anliegen, junge Leute für das Schweißen zu begeistern und mit zeitgemäßen Schulungsmethoden für die Praxis vorzubereiten“, erklärt der EWM Vertriebsvorstand Robert Stöckl. „So unterstützen wir die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden.“

Praxisnahe Ausbildung

Der Schweißtrainer Soldamatic ist eine Augmented-Reality-Lösung, die sowohl die theoretische als auch die praktische Schweißerausbildung modernisieren soll. Dabei werden die Auszubildenden mit dem Simulationstrainer sicher und ökologisch nachhaltig in den wichtigsten Schweißverfahren geschult. „Mit diesem Konzept bieten wir unseren Kunden eine einzigartige Lösung für die individuelle, digital basierte, zukunftsfähige Qualifizierung Ihrer Fachkräfte“, erklärt WeldPlus-Geschäftsführerin Anke Richter. Auf der kommenden Fachmesse „Schweissen & Schneiden“ soll der „Welding-Trainer“ präsentiert werden.

Werbung

Weiterführende Themen

Keine Angst vor Robotern: Die produzieren im Spyce (Boston) günstige und schmackhafte Bowls.
Gastronomie
13.06.2019

Jean-George Ploner sprach am 3. Brennpunkt Innovation der FH Salzburg, der den Schwerpunkt Gastronomie hatte, über Gastrokonzepte mit Zukunft.
 

Noch bis zum 15. Juli können sich Unternehmen mit innovativen Produkten und Dienstleistungen für eine Präsentation als Mitaussteller auf der "Fenestration Digital" bewerben.
Aktuelles
11.06.2019

Messe. Digitale Prozesse, Produkte, Prüfungen und Services – Infos über die gesamte Wertschöpfungskette der Fensterbranche wird die Fensterbau Frontale von 18. bis 21. ...

Peter Obermoser jun. & sen. führen den Familienbetrieb, in dem 13 Mitarbeiter bis zu 6.000 Schlachtungen im Jahr durchführen.  Nachverfolgbarkeit
Thema
06.06.2019
Ende März wurde der Schlachtungs- & Zerlegungsbetrieb Obermoser in Söll eröffnet. Er ist
...
Stories
06.06.2019

Digitalisierung hin oder her: Auch künftig werden Führungskräfte Menschen führen – und keine Maschinen oder Algorithmen. Das sollten sie sich immer wieder ins Bewusstsein rufen.

12 ...

Oliver Wichtl, Geschäftsführender Gesellschafter der Pure Management Group.
Interviews
06.06.2019

Oliver Wichtl ist Geschäftsführender Gesellschafter der Pure Management Group. Warum wir vor von neuen Technologien nicht erstarren dürfen und welche Irrglauben wir ablegen müssen, erklärt der ...

Werbung