Direkt zum Inhalt

Mazda: Trainingssoftware aus Klagenfurt

22.10.2015

Die vom Mazda-Team in Klagenfurt entwickelte Trainingssoftware setzte sich weltweit durch. Heute lernen bereits 50.000 Verkäufer und Techniker in 80 Ländern mit dem Online-Portal aus Österreich.

Vor zehn Jahren ging das elektronische Trainings- und Administrationssystem (eTAS) erstmals online. Dank der Pionierleistung der IT-Abteilung von Mazda Austria war es erstmals allen Mazda-Mitarbeitern und Partnern möglich, sich in den Bereichen Verkauf, Technik und Kundendienst online weiterzubilden, Kurse zu buchen, Tests zu machen oder Qualifikationen zu verwalten. Die Software, die in Österreich einst für 3.000 Nutzer startete, wurde rasch zum Exportschlager, und eine internationale Mazda-Organisation nach der anderen übernahm das Trainingssystem aus Kärnten. Mittlerweile stellt Mazda Austria das Onlinetool mehr als 50.000 Nutzern in 80 Ländern in 24 verschiedenen Sprachen - demnächst auch hebräisch - zur Verfügung. Von den großen Weltmärkten fehlen nur noch China, USA und Australien. Doch auch dort wird der Einsatz der Trainingssoftware bereits geprüft.

Werbung
Werbung