Direkt zum Inhalt
Oliver Hermann, Leitung IT & Kommunikation Birner, präsentiert den neuen WebKat Next auf der Messe.

Birner startet Digitaloffensive

16.01.2019

Birner präsentiert auf der AutoZum gleich drei neue Digitallösungen für einen effizienteren Werkstattalltag.

Im Sommer präsentiert Birner mit dem "WebKat Next" einen komplett neuen Onlinekatalog. Highlight: Der integrierter "Fast Calculator", der automatisch einen groben Auftragswert (inklusive Arbeitszeit (nach OE-Angaben), Stundensatz und Materialpreis) errechnet. Mit wenigen Klicks kann dem Kunden ein professioneller Kostenvoranschlag mitgegeben oder verschickt werden. Ebenfalls neu ist die Fahrzeugannahme-App für Tablets, um den Arbeitsfluss von der Annahme bis zum Reparaturauftrag schneller und papierfrei zu gestalten. Weiters zeigt Birner mit dem Bühnenplaner eine Art digitalen Werkstattauslastungs-Kalender, wo auf einen Blick ersichtlich ist, welche Bühnen wann besetzt sein werden. 

Autor/in:
Philipp Bednar
Original erschienen am 16.01.2019: KFZ Wirtschaft.
Werbung

Weiterführende Themen

DIe Euroguss 2020 findet von 14. bis zu 16. Jänner 2020 in Nürnberg statt.
Metallbau
11.04.2019

Druckguss. Der Formenbau hat, besonders mit Blick auf die Nutzung additiver Fertigungsverfahren, noch viel Entwicklungspotenzial.

Hotellerie
10.04.2019

Soziale Medien sind im Tourismus längst keine Spielerei mehr, sondern ein effektives Marketingtool – sofern man es richtig bedient. In der Hotel- und Gastro-Branche wird vor allem Instagram immer ...

Tourismus
10.04.2019

SalzburgerLand Tourismus entwickelte als erste Destination Europas einen Touristischen Knowledge Graph und erhielt dafür den österreichischen Staatspreis für Digitalisierung im Bereich „Künstliche ...

Meinungen
04.04.2019

"Nein, die Zukunft ist noch nicht geschrieben", meint der Trendforscher Harry Gatterer in einem Gastbeitrag. Auch wenn man manchmal den Eindruck hat ...

„70 Prozent der Unternehmen sehen in der Digitalisierung eine Chance", sagt Stefan Dörfler, CEO der Erste Bank Oesterreich.
Meldungen
27.03.2019

Die Erste Bank hat gemeinsam mit dem  Meinungsforschungsinstitut IMAS eine KMU-Umfrage gemacht und nach Investitionsvorhaben, Stimmung und Entwicklungen wie dem Brexit gefragt. 

Werbung