Direkt zum Inhalt
Das Team von Spar Gourmet Döbinger Straße in Wien: (v. l. n. r.) Lidija Budain (Feinkostmitarbeiterin), Enisa Osmancevic (Abteilungsleiterin), Martin Bauxberger (Feinkostgebietsleiter), Sezen Erdem (Feinkostmitarbeiterin) und Thomas Aichmayer (Feinkostmitarbeiter)

Spar und Interspar räumten bei PoS-Lukullus ab

19.11.2015

Der „Lukullus" ist die höchste Auszeichnung der Fleischbranche und wird von der AMA-Marketing GmbH alle zwei Jahre vergeben. Bei der diesjährigen Preisverleihung in Perchtoldsdorf holten zwei Spar-Supermärkte und zwei Interspar-Hypermärkte die begehrte Trophäe nach Hause.

Der Goldene Lukullus ist die höchste Auszeichnung der AMA für Persönlichkeiten, die sich durch ihr außergewöhnliches Engagement um die Fleischwirtschaft besonders verdient gemacht haben. Die Ehrungen werden nur alle zwei Jahre vergeben und gingen heuer an: Matthias Reeh (stellvertretender Sektionschef im BMLFUW), Reinhard Kainz (Geschäftsführer der Bundessparte Gewerbe und Handwerk in der WKÖ), Josef Hieger Obmann der Erzeugergemeinschaft Gut Streitdorf), Werner Habermann (Geschäftsführer der NÖ Rinderbörs) und die Familie Berger (Berger Schinken).

Unangemeldet Store-Checks

Mehr als achtzig Geschäfte bewarben sich in sechs Kategorien um den PoS-Lukullus. Über den Sieg entschieden anonyme, unangemeldete Store-Checks durch Experten. Sie bewerteten anhand einer Checkliste den Gesamteindruck des Sortiments, die Präsentation der Produkte, den Umgang mit der Ware, die Fachkompetenz des Personals und einiges mehr.

Sieger in der Kategorie Lebensmitteleinzelhandel bis 450 Quadratmeter wurde Spar Gourmet in der Döblinger Hauptstraße. In der Kategorie bis 900 Quadratmeter Verkaufsfläche gewann Spar Koblinger in St. Ulrich, in der Kategorie bis 2000 Quadratmeter ging der Sieg an Merkur in Hainburg. Bei den Verbrauchermärkten mit mehr als 2000 Quadratmeter holten sich ex aequo Interspar Bruck an der Leitha und Interspar Graz Nord den heurigen POS-Lukullus. Aber auch klassische Fleischerfachgeschäfte wurden überprüft. Am überzeugendsten präsentierte sich die Metzgerei Huber in Kitzbühel. Für das innovativste kulinarische Konzept wurde Frierss & Söhne in Villach ausgezeichnet.

Fünf Produkt-Champions

Mit dem Produkt-Champion werden die besten und innovativsten Fleischerzeugnisse des Landes prämiert. Über die Sieger bestimmte eine hochkarätige Fachjury nach Kriterien wie Innovationsgrad, Sensorik, optische Erscheinung, Schnittbild und Konsistenz der Produkte. Weiters flossen das Potenzial für Verpackung, Präsentation, Marktchancen und Marketingaktivitäten in die Bewertung ein. Die Kategorie „Klassik“ stand heuer ganz im Zeichen der Käsekrainer. Der Champion in dieser Disziplin ging an die Firma Hofmann aus Hollabrunn. Den Sieg in der Kategorie „Selbstbedienung“ sicherten sich die Gebratene Käsewurst Wurstradl`n von Wiesbauer. In der Kategorie „Theke“ überzeugte der Chili-Schinken von Berger. Die Kategorie „Geflügel“ gewann das Hink Gänseverhackerte von der Weidegans. Die Titz Fix Hühnerkeulenroulade holte sich den Champion in der Kategorie „Convenience“.

Original erschienen am 19.11.2015: Handelszeitung.
Werbung
Werbung