Direkt zum Inhalt
Im Namen von Merkur übernahm Leo Krastev, Marktmanager des Flagship-Stores am Hohen Markt in Wien, am 22. Dezember 2016 die Auszeichnung von Greenpeace. Überreicht wurde sie ihm von Greenpeace-Sprecherin Hanna Simons.

Greenpeace: Merkur ist "Supermarkt des Jahres 2016"

03.01.2017

Der Greenpeace-Marktcheck kürt heuer die Handelskette Merkur zum „Supermarkt des Jahres 2016“. Der Konzern konnte vor allem mit dem besten Bio-Angebot, der größten Auswahl bei veganen Produkten und mit den Maßnahmen zur Reduktion von Pestiziden punkten.

Der beste Diskonter des Jahres ist Hofer. Ein Jahr lang hat der Greenpeace-Marktcheck das Angebot der neun größten österreichischen Supermärkte unter die Lupe genommen und bewertet, wie ökologisch und nachhaltig die Produkte in ihren Regalen sind. Auch im kommenden Jahr soll weiter getestet werden.

Greenpeace-Sprecherin Hanna Simons: „Der Greenpeace-Marktcheck bietet den Konsumenten eine Orientierungshilfe im Supermarkt-Dschungel. Eine Testreihe in diesem Format war in Österreich schon lange überfällig. Zudem ist es erfreulich, dass die Tests eine Verbesserung beim Handel bewirken.“ Die wichtigsten Kriterien beim Greenpeace-Marktcheck waren das Angebot an biologischen, gentechnik-freien, veganen und fair hergestellten Produkten sowie Verpackungen, Klimaschutz und Pestizide.

Merkur war 2016 in vier Monaten Testsieger und wird von Greenpeace beim Jahresvergleich am besten bewertet. Spar und Billa liegen fast gleich auf hinter dem Jahressieger. Spar überzeugt mit vielen Produkten, die ohne gentechnisch verändertes Tierfutter hergestellt wurden, sowie einem großen Angebot an österreichischen und klar gekennzeichneten Produkten. Billa punktet vor allem mit dem veganen Angebot, bei der Pestizidreduktion und bei Produkten mit österreichischer Herkunft. Der beste Diskonter Hofer wurde bei Schoko-Nikoläusen und Plastiksackerl zwei Mal monatlicher Testsieger. Greenpeace wird auch 2017 die Supermärkte testen und monatlich die Ergebnisse veröffentlichen. Einige Themen, darunter der Bio-Warenkorb und die Oster-Jause werden wiederholt.

Original erschienen am 03.01.2017: Handelszeitung.
Werbung

Weiterführende Themen

„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung und vor allem darüber, dass unser Engagement nicht nur von unseren Mitarbeitern und Kunden, sondern auch in der Region wahrgenommen und geschätzt wird.“ Joachim Metzmacher, Geschäftsführer Produktion von Engel.
Aktuelles
27.03.2017

Der Maschinenbauer Engel Austria wurde für sein Engagement am Stammsitz Schwertberg von der Industriellenvereinigung OÖ mit dem „Corona 2017“ in Gold geehrt.

Die Ausbildung "Digitaler Verkauf" wird installiert.
Handel
21.02.2017

Ausbildung im Handel muss gelebte Realität sein. Die Digitalisierung ist in allen Bereichen des Lebens angelangt - auch in der Ausbildung. Dem tragen die Sozialprtner Rechnung und installieren in ...

Freuen sich übers Profi-Werkzeug für den guten Zweck: V.li.: Gerhard Pausch (Regionalverband Salzburger Seenland), Richard Breschar (Direktor Salzburger Bildungswerk), Matthäus Schossleitner (Würth), Fritz Kreil (Obmann Regionalverband Salzburger Seenland).
Aktuelles
08.03.2016

Für das Projekt „Repair Cafe“ des Regionalverbandes Salzburger Seenland hat Würth Profi-Werkzeug zur Verfügung gestellt.

Strahlende Gesichter bei der Unternehmerfamilie Munk von Günzburger Steigtechnik, den Gewinnern des „Eisen-CSR Award 2016“. V.l.n.r.: Ferdinand Munk jun., Geschäftsführer Ferdinand Munk, Silvia Munk, Viktoria Munk, Ruth Munk mit Enkeltochter Theresa, Alexander Werdich und Margit Munk-Werdich.
Technik
07.03.2016

Nach dem ersten Messetag gab es für vier Aussteller der Internationalen Eisenwarenmesse 2016 in Köln noch einen besonderen Grund zur Freude.

Merkur Vorstand Manfred Denner, Merkur Vorstand Kerstin Neumayer und Merkur Marktmanager in Hainburg Alexej Jakesch
Marketing & Unternehmen
05.09.2015

Ab sofort setzt Merkur in seinen Märkten auf echte Bauernmarkt-Atmosphäre. Egal ob frisches Obst und Gemüse oder Brot- und Feinkost-Spezialitäten – im „MERKUR Bauernmarkt“ können Kundinnen und ...

Werbung