Direkt zum Inhalt
Erleichtert das Ankommen für Lehrlinge: das neue Onlinemodul „Start in die Ausbildung“ in der dm Lernwelt.

dm Lehre wird digital

22.07.2020

Seit jeher punktet dm drogerie markt als sicherer, verlässlicher Arbeitgeber und Ausbilder am Arbeitsmarkt. Selbst in herausfordernden Zeiten wie während der Corona-Krise beweist das Unternehmen Stabilität und Zukunftsgeist: Dank einer umfassenden Qualitätsoffensive samt Einführung neuer digitaler Kanäle können sich Lehrlinge bei dm auch unter erschwerten Bedingungen auf eine Top-Ausbildung verlassen.

Aktuell sind bei dm drogerie markt noch über 100 Lehrstellen in ganz Österreich zu vergeben. Dem Ankommen bei dm schenkt das Unternehmen große Aufmerksamkeit. „Der Start in die Lehrzeit ist eine wichtige Phase – sowohl für die Jugendlichen als auch für die Ausbilder“, erklärt dm Geschäftsführerin Petra Mathi-Kogelnik, verantwortlich für das Ressort Mitarbeiter. „Wir möchten unsere Lehrlinge bestmöglich dabei unterstützen, sich gut bei dm einzufinden. Das bedeutet, dass wir bereits die Probezeit sinnvoll nutzen und mit spannenden Aufgaben gestalten. Dadurch werden junge Menschen schon früh an das Lernen und Arbeiten bei dm herangeführt – und sie erleben, was für ihren Beruf typisch ist.“ Dieser Ansatz ist Teil eines frisch ins Leben gerufenen Projekts, das es sich zum Ziel gesetzt hat, neue wichtige Standards für die Ausbildung bei dm zu entwickeln, um die Qualität voranzutreiben – und das anhand internationaler Leitfäden für alle Verbundenen Länder, Österreich sowie Deutschland.

Neue Online-Module und eigene Ausbilderplattform

Ein Hilfsmittel, das das Ankommen bei dm für Lehrlinge erleichtern soll, ist das neue Onlinemodul „Start in die Ausbildung“, das auf einer internen digitalen Schulungsplattform zu finden ist. Dort erhalten Auszubildende wichtige Infos zum Unternehmen, zu ihrer Ausbildung und zum generellen Start ins Berufsleben. Eigene Smartphones unterstützen die Lehrlinge zusätzlich beim Lernen und Entwickeln auf digitalen Wegen. Ausbilder können seit kurzem auf einer firmeninternen digitalen Austauschplattform ihre Erfahrungen miteinander teilen und erhalten hilfreiche Informationen rund ums Thema dm interne Ausbildung.

Sommerschulungen in den Dienstleistungsbereichen

Nachholbedarf in Sachen Praxis haben aktuell die dm Lehrlinge in den Friseur- und Kosmetikstudios. Von Juli bis September wird ein Ausbildungsschwerpunkt gesetzt. Das heißt, gestaffelt nach Lehrjahren holen die Auszubildenden jene Schulungen nach, die aufgrund der Studioschließungen während des Lock-downs abgesagt werden mussten. In dieser herausfordernden Zeit spielte sich die Lehrlingsausbildung ausschließlich online ab. Schnitt- und Colorationsschulungen sowie Produktschulungen, einzelne Behandlungsschritte und Theorieunterricht wurden auf der digitalen Schulungsplattform via Webinare abgehalten. Die Qualitätstrainer hielten laufend Kontakt zu ihren Lehrlingen und versorgten sie mit Aufgaben. Die Auszubildenden des 3. Lehrjahres konnten sich digital intensiv auf die Lehrabschlussprüfung vorbereiten. Durch das sogenannte „blended learning“, also der Kombination aus digitalen und Präsenzveranstaltungen, gelingt es dm drogerie markt die hohe Ausbildungsqualität sicherzustellen – selbst in schwierigen Phasen.

Neue Lehrberufe in der dm Zentrale

In die Digitalisierungs-Kerbe schlagen auch die beiden neuen Lehrberufe „E-Commerce-Kaufmann/-frau und Medienfachmann/-frau, die seit Kurzem in der dm Zentrale in Salzburg/Wals angeboten werden. „Damit ermöglichen wir potentiellen Lehrlingen, die ein starkes Interesse an Medien, Internet und Marketing zeigen, eine spannende Ausbildung am Puls der Zeit“, so Petra Mathi-Kogelnik.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Original erschienen am 22.07.2020: Handelszeitung.
Werbung

Weiterführende Themen

Meldungen
05.08.2020

Die letzten Monate haben deutlich gezeigt, wie wichtig digitale Vertriebswege sind. Um Produkte erfolgreich über das Internet zu vertreiben, benötigen Unternehmen allerdings eine entsprechende ...

Aktuelles
27.07.2020

Die Zugriffszahlen der E-Baulehre in Wien haben sich von rund 1.100 Zertifizierungen im März auf rund 8.400 Zertifizierungen bis Anfang Juli knapp versiebenfacht. 

Meldungen
23.07.2020

Der digitale Wandel schreitet zügig voran und wird vom Land Niederösterreich schon seit vielen Jahren intensiv begleitet. Mit dem Bau des realen „Haus der Digitalisierung“ wird das bestehende ...

Beim 10. Kongresses der IG Lebenszyklus Bau stehen die Innovationsschübe nach Corona im Fokus.
Aktuelles
14.07.2020

10. Kongress der IG Lebenszyklus Bau: Strategien für eine nachhaltige Stadt-, Raum- und Gebäudeentwicklung in Österreich und in der EU.

Gastronomie
09.07.2020

Schweizer Restaurants und deren Gäste werden von einem Datenskandal verunsichert – mit Auswirkungen auf die Bereitschaft zur Digitalisierung in der Gastronomie?

Werbung