Direkt zum Inhalt

dm bietet digitale Beratung für Mitarbeiter

25.03.2020

45 externe Berater aus ganz Österreich (vom Psychotherapeuten bis zum Sozialberater) stehen den dm Mitarbeitern ab sofort auch via Telefon, Skype, WhatsApp und Co. für kostenlose persönliche Coachings zur Verfügung.

Die Balance zwischen Berufs- und Privatleben zu halten, stellt für viele arbeitende Menschen eine tägliche Herausforderung dar. Gerade in Anbetracht der Corona-Krise wird nun vermehrt über die eigenen Grenzen gegangen, um allen Erwartungen gerecht zu werden – manchmal auch auf Kosten des seelischen Wohlbefindens. dm bietet seinen Mitarbeitern bereits seit 2011 die Möglichkeit, sich bei privaten oder beruflichen Problemen von externen Experten coachen zu lassen. Diese Initiative wurde jetzt erweitert: Ab sofort können dm Mitarbeiter die kostenlose psychologische Beratung auch in digitaler Form nutzen. „Es war uns ein großes Anliegen, unser Beratungsangebot für Mitarbeiter*innen den aktuellen Gegebenheiten anzupassen. Da persönliche Termine derzeit nicht möglich sind, haben wir gemeinsam mit rund 45 externen Beratern aus ganz Österreich Alternativen gesucht und gefunden. Ob via Telefon, Skye, Zoom, Teams, Facetime oder WhatsApp – wer Hilfe benötigt, wird sie auch in Zeiten wie diesen erhalten. Denn die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter*innen haben für uns oberste Priorität“, erklärt dm Geschäftsführerin Petra Mathi-Kogelnik, verantwortlich für das Ressort Mitarbeiter.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Original erschienen am 25.03.2020: Handelszeitung.
Werbung

Weiterführende Themen

Meldungen
21.04.2020

Die Corona-Krise stellt viele Unternehmen vor große Herausforderungen. Deshalb unterstützt Drei heimische Betriebe seit Mitte März 2020 als Partner der Initiative " ...

Eveline Pupeter fühlt sich im Credo ihres Unternehmens bestätigt: Die älteren Menschen müssen digitalisiert werden.
Interviews
10.04.2020

Eveline Pupeters Unternehmen Emporia Telecom war aufgrund der Fertigung in China schon früh mit der Corona-Krise konfrontiert. Wie sich die Lage in ...

"Die Welt ist am Scheidepunkt angelangt", meint Hartwig Kirner von Fairtrade.
Meinungen
03.04.2020

In Krisenzeiten wie diesen zeigt sich, laut Fairtrade-Geschäftsführer Hartwig Kirner, was wirklich wichtig ist: Ein Gesundheitssystem, das stark genug ist, ...

Thema
25.03.2020

Die Modebranche gehört zu den großen Verlierern des bald weltweiten Shutdowns - die Geschäfte sind geschlossen, die vollen Lager bleiben voll. Eine Modeproduktion ist auf absehbare Zeit sinnlos. ...

Madlberger
05.03.2019

Wie kann sich Österreichs Konsumgüter-Groß- und Einzelhandel im Verdrängungswettbewerb mit Digitalmonster Amazon und einer Armada global agierender Onlinehändler behaupten?  Durch den Aufbau eines ...

Werbung