Direkt zum Inhalt

Wiens „vegane Pommesbude“ startet

27.07.2017

Systemgastronomie-Neueröffnung in Wien: Das Voodies nimmt urbane Flexitarier ins Visier. Und „Sustainability“ spielt auch eine wichtige Rolle.

Die Geschäftsführer Werner Edlinger, Hans-Jürgen Schmitz und Peter Paul van Melle (2. Reihe hinter dem Eröffnungsteam) planen bereits weitere Standorte.
Veganes für Foodies – der Verbindung aus fleischloser Kost und Street Food verdankt „Voodies“ seinen Namen.

Belgische Pommes und vegane Burger sollen urbane Flexitarier in Naschmarktnähe begeistern. Diese Idee steht hinter der Systemgastronomie-Neueröffnung „Voodies“, die neben seinem auf Take away ausgerichteten Konzept auch einige Sitzplätze in der Rechten Wienzeile 1B anbietet. Die Begriffe „Singleuse“ und „Sustainability“ sind für die Geschäftsführung des Start-ups wichtig; so besteht das komplette Verpackungsmaterial aus recyceltem Papier oder Maisstärke. Sorgfältig wurde hier geplant und ausgewählt, um so wenig Müll wie möglich zu produzieren.

Auch die Zustellung von Süßkartoffel-Pommes, Wraps und Co. erfolgt in Kooperation mit lieferservice.at ausschließlich per Elektro-Rad. Zielgruppe sollen Wiener sein, die vegane Leckerbissen probieren möchten, aber nicht unbedingt vegan leben. Die Kombination aus „biologisch–nachhaltigem Konsum und Systemgastronomie will bald auch mit FranchisepartnerInnen in Bonn und Frankfurt durchstarten“, Theresa Eckart von „Voodies“.

voodies.at

Autor/in:
Roland Graf
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
16.05.2019

So kann man im Außer-Haus-Bereich beim Essen ressourcenschonend agieren – Tipps von der Wissenschaft.

Die iPad-Kasse von Orderbird im ­Einsatz: bei Nobelhart & Schmutzig in Berlin.
Gastronomie
09.05.2019

Das digitale Kassenbuch von Orderbird und das neue Modul zur Tischreservierung von Gastronovi versprechen, mehr Überblick ins Tagesgeschäft zu bringen. Die ÖGZ hat sich beide Produkte angesehen. ...

Patricia Mathei Service, Gasthaus Stern, Feldkirch. Aus Vorarlberg.
Gastronomie
02.05.2019

Aktiv gegen Mitarbeitermangel: Die Sparte Tourismus- und Freizeitwirtschaft im Ländle bastelt an einer Vermittlungsplattform und hat ein wirklich entzückendes Buch über Mitarbeiter im Tourismus ...

Fergus Henderson serviert Knochen als Signature-Dish – und verlangt 10,80 Pfund dafür.
Gastronomie
07.03.2019

Ein Gericht kann als perfektes Marketingtool dienen. Und das nicht nur für die Spitzengastronomie. 

 

Peter Lammer schupft die Küche im Johanneskeller in Salzburg.
Tourismus
12.11.2018

Die Wirtschaft floriert, und der Fachkräftemangel nimmt zu. Das betrifft vor allem die Gastronomie und Hotellerie. Eine Personalreserve stellen Menschen mit Behinderungen dar. Aber erst wenige ...

Werbung