Direkt zum Inhalt
United Against Waste wird Küchenbetriebe 2016 mit erweiterten Beratungs- und Informationsangeboten unterstützen.

United Against Waste: Berater schwärmen aus

15.02.2016

Beratung, Monitoring-Systeme und Marktforschung: Das sind jene neuen Beratungsschwerpunkte, die sich die Initiative United Against Waste (UAW) heuer auf die Fahnen geheftet hat.

„Das Beratungsangebot befindet sich derzeit im Testlauf. Ab Sommer wird es landesweit ausgerollt und von Bund und Ländern gefördert“, sagt Josef Pirker, Geschäftsführer von AGM und Mitbegründer von UAW. Möglichkeiten zur Reduktion von Lebensmittelabfällen sind in jedem Unternehmen individuell. Deshalb sollen künftig erfahrene Küchenprofis als „UAW-Berater“ die Betriebe von der Durchleuchtung ihrer Arbeitsabläufe bis zur Entwicklung von punktgenauen Einsparmaßnahmen persönlich unterstützen. 

Mit einem Abfallmonitoring-System will UAW zunächst in der Gemeinschaftsverpflegung ausgegebene und entsorgte Essensgesamtmengen in regelmäßigen Abständen erfassen. Teilnehmende Betriebe erhalten Echtzeit-Infos über die Entwicklung ihres organischen Abfalls sowie eine anonyme Vergleichsmöglichkeit mit ähnlichen Betrieben. „Standorte mit überdurchschnittlich hohen Verlustquoten lassen sich so rasch identifizieren, und man kann dort mit gezielten Maßnahmen ansetzen“, so Pirker. 
Der dritte Schwerpunkt widmet sich der Marktforschung. In Meinungsumfragen soll abgefragt werden, wie etwa die Nachfrage nach XXL-Portionen ist oder welche Auswahl Gäste am Buffet erwarten. Denn dazu gibt es innerhalb der Branche unterschiedliche Einschätzungen.

Einsparpotenzial

Neue Forschungsdaten bestätigen ein hohes Einsparpotenzial: Die Bandbreite der vermeidbaren Speiseabfälle (ohne Zubereitungsreste) in der Außer-Haus-Verpflegung beläuft sich auf 3 bis 46 % des ausgegebenen Essens. Pro Jahr wandern laut Universität für Bodenkultur und FH Oberösterreich in Österreich Lebensmittel im Warenwert von ca. 320 Mio. Euro in die Mülltonne – das sind 8.000 Euro pro Betrieb, ohne Entsorgungskosten.  

 www.united-against-waste.at

Autor/in:
Alexander Grübling
Original erschienen am 15.02.2016: Gast.
Werbung

Weiterführende Themen

Mitbringsel für den Gastro-Shop: Projekt „Gans im Glas“ in der Genuss Region „Südburgenländische Weidegans“ – entwickelt mit Unterstützung der AMA.
Gastronomie
10.10.2019

Das Netzwerk Kulinarik arbeitet an einer besseren Zusammenarbeit zwischen Gastronomie und Landwirtschaft und vor allem an einer besseren Koordination der Vielzahl an kulinarischen Initiativen.

Recruiting
09.10.2019

Die Branche, in der ein Mangel an Fachkräften am unmittelbarsten mit Umsatzeinbußen einhergeht ist wohl die Hotellerie und Gastronomie. Ende 2018 blieben rund 1.500 Lehrstellen in Österreich ...

Thema
11.09.2019

In Österreich wurden Bio-Lebensmittel um mehr als 1,9 Milliarden Euro verkauft - und das Ende des Marktwachstums ist nicht abzusehen. 

Gastronomie
14.08.2019

Mit einer Bewusstseinskampagne unter dem Motto „Nix übrig für Verschwendung“ werden rund um den Welternährungstag am 16. Oktober 2019 Großküchen in Krankenhäusern, Pflegeheimen und ...

Gastronomie
16.05.2019

So kann man im Außer-Haus-Bereich beim Essen ressourcenschonend agieren – Tipps von der Wissenschaft.

Werbung