Direkt zum Inhalt
Rosalinde Tessmann bei der Einweihung des Bibelwanderwegs 2016.

Biolandhaus Arche: Ökopionierin wird 80

19.04.2017

Rosalinde Tessmann gründete 1985 das Biolandhaus Arche, eines der ersten Biohotels Österreichs. Jetzt wird die umtriebige Kärntnerin 80. Wir gratulieren!

Auch in der Pension ist Rosalinde Tessmann die Küchenchefin im Biolandhaus Arche.

Ihr ältester Sohn Ilmar nennt sie „Bionierin des österreichischen Ökotourismus“. Dieser Tage wird seine Mutter Rosalinde 80. Sie erhielt 1981 das Konzessionsdekret zum Führen eines Kurhotels und Gastgewerbes. Ein Jahr zuvor war sie mit ihrer Familie in das neu gebaute Zweifamilienhaus in St. Oswald bei Eberstein umgezogen, aus dem bald ein kleiner und stetig wachsender Hotelbetrieb werden sollte: das Biolandhaus Arche, ein Kneippkurhaus. 
Sie begann mit zwei Betten und ging im Jahr 2000 mit 30 Betten offiziell in Pension. Sie setzte sehr früh und als Erste voll auf Bio und auch auf eine vegetarische Küche und wurde dafür vielfach ausgezeichnet. Rosalinde Tessmann vereint viele Aufgaben: Sie war und ist Köchin, ausgebildete Heilbademeisterin und -masseurin und kümmerte sich bis 1992 ganz allein ohne Angestellte um ihr Kneippkurhaus. Auch nach ihrer Pension agiert sie noch als Chefköchin. Ihr Biokochbuch wird bereits in der fünften Auflage verkauft und sie möchte gerne noch eine Kochschule für vegetarische Vollwertküche gründen. Seit 2014 widmet sie sich (wieder) der Literatur, insbesondere religiösen Texten. Das führte auch zu dem von ihr angelegten Bibelwanderweg, der 2016 in St. Oswald eröffnet wurde. Wir gratulieren der rüstigen „Bionierin“ ganz herzlich. 

Autor/in:
Thomas Askan Vierich
Werbung

Weiterführende Themen

Giovanni Pavan (Udine/Pordenone), Jürgen Mandl , Antonio Paoletti (Trieste/Gorizia), Präsident Massimiliano Fedriga (Friaul-Julisch Venetien), LH Peter Kaiser, Federico Caner (Veneto), Mario Pozza (Venezia)
Ausbildung
30.11.2018

In Klagenfurt wurde bei der Generalversammlung der Euregio „Senza Confini“ am 26.11.2018 ein Kooperationsvertrag für eine grenzüberschreitende Lehrlingsausbildung unterschrieben.

Großer Andrang bei den 5. Jugend ist Zukunft Tagen
Recruiting
29.06.2018

Rund 300 Jugendliche aus ganz Kärnten entwarfen am 25. und 26. Juni 2018 bei der bereits fünften Auflage dieser Konferenz im Dialog mit Unternehmen ihre Zukunft. Getreu dem diesjährigen Motto „ ...

Viele KonsumentInnen wollen mit dem Kauf regionaler Produkte kleine bäuerliche Betriebe fördern. Gerade kleinere Betriebe produzieren oft ressourcenschonend im Rhythmus der Jahreszeiten.
Gastronomie
09.08.2017

Lebensmittel-Beschaffungspolitik: Warum Tomaten aus dem Folientunnel nachhaltiger sind als die im Glashaus.

Alle Sieger: v.l.n.r. Hannes Thaler (MAM Babyartikel), Sepp Eisenriegler (R.U.S.Z), Markus Schörpf und Florian Faber (ARGE Gentechnik-frei), Maria Stern (MPREIS), Jakob Hackl (Labonca Biohof), Thomas Jakowiak (RHI) und Bernhard Weber (ICEP)
20.06.2017

MPREIS, MAM Babyartikel, Labonca Biohof, RHI AG, ARGE Gentechnik-frei und Reparatur- und Service-Zentrum R.U.S.Z wurden gestern Abend im feierlichen Rahmen für ihre Bemühungen um ...

Andrea Lunzer wollte auf keinen Fall einen Öko-Delikatessenladen, der kleine Dinge in Schachteln verkauft.
Stories
17.05.2017

Viele jammern über riesige Plastikmüll­berge und füttern sie doch täglich selbst – auch beim Konsum grüner Bioprodukte. Andrea Lunzer dreht das System um. Und betreibt heute erfolgreich den ersten ...

Werbung