Direkt zum Inhalt
Alexa kocht Sacher Torte

Amazons Alexa hilft beim Kochen

16.01.2019

Als Smart-Device erfährt Amazons Alexa steigende Beliebtheit. Nun macht sich auch die Österreich Werbung (ÖW) die Dienste der digitalen Assistentin zu Nutzen und hilft bei der Zubereitung von  Apfelstrudel und Wiener Schnitzel. Damit sollen Touristen zu einem Österreich-Besuch bewegt werden.

Alexa kocht Wiener Schnitzel.

Apfelstrudel bis Wiener Schnitzel: Amazons Alexa unterstützt jetzt beim Kochen österreichischer Traditionsgerichte. Der Alexa-Skill „So schmeckt Österreich“ beziehungsweise „Tastes of Austria“ ist ab sofort kostenlos im DACH-Raum, den USA, Großbritannien und Australien erhältlich. Einmal heruntergeladen, gibt Alexa Schritt-für-Schritt-Anleitungen für acht heimische Gerichte. Auf dem smarten Lautsprecher Amazon Echo via Sprachausgabe, oder auf Echo Show inklusive Bebilderung. Aktuell an Bord sind die Rezepte zu:

  • Apfelstrudel
  • Grießnockerlsuppe
  • Kaiserschmarren
  • Kartoffelsalat
  • Röstkartoffeln
  • Sacher Torte
  • Schnittlauchsauce
  • Tafelspitz
  • Wiener Schnitzel

„Typische Speisen und Getränke aus der Region zu genießen, ist für ein Drittel unserer Gäste ein Fixpunkt während ihres Österreich-Urlaubs“, sagt Michael Scheuch, Bereichsleiter Brand Management in der Österreich Werbung (ÖW). Mit dem Alexa Koch-Skill sollen demnach  die Erinnerung an die kulinarischen Highlights des letzten Österreich-Aufenthalts wachgehalten werden. Hier Downloaden! 

Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
21.10.2019

Instagram spielt sich längst nicht mehr nur über Fotos ab. Seit 2016 die Videofunktion eingeführt wurde, ist der Social-Media-Dienst dreidimensionaler geworden. Vor allem aber lassen sich die ...

Ausgangspunkt der Digitalisierung in der Hotelküche waren die typischen Prozesse und Abläufe im Alltag. Dank Software lässt sich die Arbeit nun effizienter gestalten.
Gastronomie
17.10.2019

Die Digitalisierung revolutioniert die Küchenbrigade und sorgt für vernünftige Arbeitszeiten – Beispiel Parkhotel Stuttgart.

„Fehlen für bestimmte Aufträge nur wenige Prozent Produktionskapazität, ist es oft sinnvoll, in ein Retrofit, statt in eine zweite Maschine zu investieren, die dann nicht voll ausgelastet werden kann.“ Professor Dr.-Ing. Eberhard Abele, Institutsleiter am PTW der TU Darmstadt
Metall- und Infotechnik
10.10.2019

Interview. Herausforderungen der Digitalisierung an die Modernisierung von Maschinen und Anlagen – Fragen an Professor Eberhard Abele, TU Darmstadt

Stories
09.10.2019

Von künstlicher Intelligenz gesteuerte Dienste erobern gerade die Produktionswelt. Der Standort Österreich hat dabei beste Chancen, eine führende Rolle zu spielen. Doch mit KI drohen ...

Knapp hat soeben mit Forschern aus dem Silicon Valley einen Roboter namens Pick-it-easy entwickelt.
Stories
09.10.2019

Von 5G zu M2M: Das Internet der Dinge und die Kommunikation zwischen Maschinen ist in lokalen Netzen bereits Realität. Eine kurze Klärung zentraler Begriffe – und ein Ausblick, wohin die Reise ...

Werbung