Direkt zum Inhalt

Es gab zuwenig Arbeitskräfte

10.09.1955

Die Gewerkschaft behauptet: "In Österreich Arbeitsbedingungen wie vor 100 Jahren" - Aber selbst die Gewerkschaft muß zugeben, daß keine Arbeitskräfte zu erhalten waren

Die Sommersaison 1955 ist im Ausklingen. Sie war durch eine Tatsache gekennzeichnet, die wir bereits zu Beginn dieser Sommersaison festgestellt und deshalb dringende Abhilfe verlangt haben. Es war dies der Mangel an fachlich geeigneten Arbeitskräften, ja selbst an Hilfskräften. Es sind uns zahlreiche Fälle bekannt, in denen der Gastwirt und Hotelier mit seiner Familie tage- und nächtelang selbst in der Küche und im Betrieb neben seinen anderen Agenden tätig war, um die Ansprüche der Gäste befriedigen zu können. Und trotz dieser rastlosen und unermüdlichen Arbeit ist es öfter vorgekommen, daß einzelne Gäste, ja ganze Reisegesellschaften weggeschickt werden mußten, weil zuwenig Arbeitskräfte vorhanden waren.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Die fit2work-Betriebsberatung hilft Unternehmen  bei der (Re-)Integration von Mitarbeiter/-innen.
Wirtschaftsgeschichte
11.09.2015

Die fit2work-Betriebsberatung hilft, gesundheitlichen Problemen vorzubeugen bzw. betroffene Mitarbeiter/-innen in das Unternehmen zu (re)integrieren.

Werbeformate
09.07.2015
Werbeformate
08.07.2015

Eine großformatige Info-Grafik, die mit ihren brisanten Inhalten bestimmt noch lange an vielen Bürowänden hängen wird, zeigt das Netzwerk Österreichs im Überblick.

Werbeformate
08.07.2015

Das Konzept der 124 Seiten starken Publikation, die 120.000 Unternehmer erreichen wird.

Werbung