Direkt zum Inhalt

Der neue Westbahnhof

15.10.1954

An der Stelle des im Zweiten Weltkrieg zerstörten, alten Bahnhofsgebäudes wurde zwischen 1949 und 1954 der neue Westbahnhof errichtet. Eine erste Teileröffnung und Inbetriebnahme fand bereits im Jahr 1951 statt.

Der Bahnhof wurde von den Architekten Robert Hartinger, Sepp Wöhnhart und Franz Xaver Schlarbaum als Kopfbahnhof mit anschließender zweigeschoßiger Empfangshalle geplant. Der denkmalgeschützte Bau wird zukünftig an Bedeutung verlieren und nach Errichtung des neuen Hauptbahnhofs anstelle des ehemaligen Südbahnhofs nur noch als Regionalbahnhof genützt. Derzeit wird der Westbahnhof umgebaut und mit großen Büro- und Hotelbauten flankiert.

Autor/in:
Redaktion Erfolgsgeschichte
Werbung

Weiterführende Themen

Wirtschaftsgeschichte
06.07.2015

Reden wir über die Zukunft. Trendforscher Sven Gábor Jánszky weiß zwar nicht, ob Österreich Fußballeuropameister wird. Dafür hat er ein klares Bild vom Einfluss der Digitalisierung auf bestehende ...

Wirtschaftsgeschichte
10.03.2015

Hans Peter Haselsteiner erklärt, wie er die richtigen Geschäftspartner findet, wieso ihm sein soziales Engagement ein wenig unangenehm ist und warum wir keine bessere Politik verdienen.  

Interviews
17.07.2014

Walter Ruck ist der neue Präsident der Wiener Wirtschaftskammer. Der WIRTSCHAFT gab er sein erstes Interview.

Wirtschaftsgeschichte
30.08.2012

Die Bildungskarenz wird immer populärer. Eine angedachte Bildungsteilzeit soll für Unternehmer wie Arbeitnehmer nun mehr Flexibilität bringen. Wie das aussehen soll, haben wir bei AMS-Chef ...

Werbung