Direkt zum Inhalt

ServusTV verschlüsselt das SAT-Signal

09.02.2016
KEL

Mit März 2016 wird ServusTV Österreich seine Satellitensignale in SD (Standard Definition) und HD (High Definition) verschlüsseln. Diese Verschlüsselung hat Auswirkungen beim Empfang von ServusTV in Österreich, Deutschland und Schweiz.

Hintergrund: ServusTV beginnt im März mit der Ausstrahlung der Moto GP. Die Rechte zur Ausstrahlung dieser Motorradrennen hat der Sender jedoch nur in Österreich, weswegen die Moto GP weder in Deutschland noch in der Schweiz empfangbar sein darf. Das teilt die Innung der Kommunikationselektroniker mit.

Beide SAT-Signale – also SD und HD – werden daher künftig verschlüsselt. Für die Zuseher, die eine ORF-Satelliten-Karte oder eine Sky-Smartcard besitzen, wird das Signal aber unmittelbar entschlüsselt. Laut Aussage des ORF besitzen ca. 98-99 Prozent aller Satellitenhaushalte in Österreich eine ORF-Karte, beziehungsweise eine Sky-Karte.

Alle restlichen Satelliten-Haushalte, die weder eine ORF- noch eine Sky-Karte besitzen,  können nach derzeitigem Stand, das Signal von ServusTV nicht mehr empfangen.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung
Werbung