Direkt zum Inhalt

Rückläufige Nachfrage: BSH setzt Produktion an mehreren Standorten aus

23.03.2020

Die BSH Hausgeräte GmbH wird den Produktionsbetrieb in ihren Fabriken an europäischen Standorten, in der Türkei und in Nordamerika vorübergehend aussetzen.

Das Unternehmen erfahre eine deutlich rückläufige Nachfrage, von der nahezu alle Produktkategorien und Absatzmärkte betroffen sind, heißt es in der offiziellen Mitteilung. Vor diesem Hintergrund habe die Geschäftsführung deswegen beschlossen, die Produktion für einen Zeitraum von voraussichtlich drei Wochen zu unterbrechen. Die Lieferfähigkeit wird weiterhin sichergestellt.

Die Produktionsunterbrechung in den Fabriken in Europa beginnt am 28. März 2020. In Nordamerika tritt der Produktionsstopp bereits am Montag, 23. März 2020, in Kraft. In den Fabriken in der Türkei beginnt die Produktionsunterbrechung voraussichtlich am 4. April. Diese Maßnahme kann auch Auswirkungen auf Mitarbeiter in der Verwaltung an den betroffenen Standorten haben.

Das Vorgehen wird länder- und standortspezifisch mit den jeweiligen Arbeitnehmervertretern sowie unter Beachtung rechtlicher Rahmenbedingungen abgestimmt und umgesetzt. Die Mitarbeiter werden über die jeweiligen Vereinbarungen zeitnah informiert. Die BSH wird weiter geeignete Maßnahmen festlegen, um einen erhöhten Schutz aller Beschäftigten vor Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus zu ermöglichen. Zudem informiert die BSH Kunden, Lieferanten und Partner über das geplante Vorgehen.

Die BSH wird die Produktionsunterbrechung nutzen, um bei einer Erholung des Marktes die Nachfrage ihrer Kunden zeitnah und bestmöglich bedienen zu können.

Original erschienen am 23.03.2020: Elektrojournal.
Werbung

Weiterführende Themen

Meldungen
23.02.2021

Die Corona-Krise bestimmt derzeit unser aller Leben. Ihre negativen Auswirkungen bedrohen Existenzen und stellen sicher geglaubtes auf den Kopf. Ist sie auch eine Bedrohung für unseren Wohlstand? ...

Meinungen
18.02.2021

Wovor möchte man sich heute fürchten? Virus, Diktatur, Konkurs, Bestrafung oder nichts: Unser Kolumnist Harald Koisser hat eine Methode entwickelt, um Abwechslung in das Gefühlschaos der Pandemie ...

Hofft auf eine mutige Aufbruchstimmung in jeder Hinsicht: Ursula Seigfried.
Meldungen
27.01.2021

Die Corona-Krise hat uns fest im Griff. Für viele heimische Geschäfte und Unternehmen geht es um die blanke Existenz. Entsprechend gerfagt ist aktuell die Expertise der Steuerberater.

"Jetzt müssen wir gegen die fixen Verhaltensmuster der erfolgreichen Evolution ankämpfen – und uns das „sapiens“ im Artnamen verdienen", meint der Evolutions-Biologe Gregor Fauma.
Stories
27.01.2021

Die Biologie steckt die Grenzen unserer möglichen Verhaltensmuster ab. Diese sind zwar weit gefasst, jedoch gibt es Momente im individuellen Erleben, wo sie sehr eng gezogen sind, meint der ...

Rät dazu, jetzt möglichst viel Cash aufzubauen: Peter Androsch (Geschäftsführender Gesellschafter A.C.I.C.
Meldungen
27.01.2021

Umsatzeinbrüche, inkulante Vermieter, unzureichende Förderungen – die Liquiditätssorgen vieler Unternehmen wachsen. „Niemand sollte sich zu sehr auf den Staat oder die Kulanz der Banken verlassen ...

Werbung