Direkt zum Inhalt
IFA 2015: mehr Fachbesucher aus dem Ausland

IFA 2015: gestärkt positiv ins Jahresendgeschäft

11.09.2015
IFA

Die IFA gilt als die global führende Messe für Consumer Electronics und Home Appliances – erstmals kamen mehr Besucher aus dem Ausland; manche meinten, nie zuvor so viele neue Produktkategorien und -premieren gesehen zu haben; zudem steht die CE China in den Startlöchern. 

Heuer überwogen bei der IFA erstmals die internationalen Fachbesucher: mehr als die Hälfte der insgesamt 245.000 Besucher waren von außerhalb Deutschlands angereist. Insgesamt war ein starker Besucherzuwachs zu verzeichnen – genau 1.645 Aussteller präsentierten ihre Neuerungen. Das – erneut gestiegene – Ordervolumen betrug rund 4,35 Milliarden Euro.

Stimmen aus der Industrie

Die IFA International Keynotes boten CEOs und internationalen Entscheidungsträgern die Möglichkeit, Zukunftsprognosen für die Bereiche Consumer und Home Electronics zu wagen. So stand für Sang-Beom Han, CEO & President von LG Display, außer Frage, dass die Zukunft der von seinem Konzern entwickelten Leuchtdiode OLED gehöre: „OLED ist der Schlüssel zur Zukunft, damit können wir neue Möglichkeiten eröffnen“, so Sang-Beom Han. Die Grenzen des konventionellen Designs gelte es zu durchbrechen.

Bereits im nächsten Jahr sei mit einer Verdopplung der vernetzten Geräte von bis dato 300 auf 600 Millionen zu rechnen, so der Tenor von Dinesh Paliwal, Chairman, President & CEO von Harman, denn: „Smart Audio hat gerade erst angefangen.“ Der Audioeinfluss nehme in allen Lebensbereichen zu, so Dinesh Paliwal.

Und der für die Erstausrüstung von Rechnern zuständige Microsoft-Vizepräsident Nick Parker sagte auf der IFA, dass bereits 57 Millionen User das neue Betriebssystem Windows 10 im ersten Monat nach der Markteinführung heruntergeladen haben. Dazu haben sie 90.000 verschiedene Computertypen und -modelle verwendet. Innerhalb eines Jahres werden den Berechnungen von Microsoft zufolge 509 Millionen neue User dazukommen.

IFA 2016 + CE China

Inzwischen hat das IFA-Team mit den Vorbereitungen für die neue – global gedachte – Messe „CE China“ in Shenzhen begonnen. Dabei soll Chinas führende Messe für Consumer Electronics und Home Appliances etabliert werden. Partner sind die Wirtschafts-, Handels- und Informationskommissionen von Shenzhen. Die erste CE China ist für April 2016 geplant.

Die IFA 2016 hingegen findet vom 2. bis 7. September auf dem Berliner Messegelände (Expo Center City) statt. 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Original erschienen am 11.09.2015: Elektrojournal.
Werbung

Weiterführende Themen

Nächste Woche werden wieder zahlreiche Aussteller ihre Produkte auf der IFA präsentieren
Branche
28.08.2015

Neue Smartphones und Küchengeräte sind die Hoffnungsträger der IFA, die vom 4. Bis 9. September in Berlin stattfindenden Elektronikmesse. Bisher hat die Branche der Unterhaltungselektronik ein ...

Werbung