Direkt zum Inhalt

Drei: Letzte Sendestation auf LTE umgerüstet

27.08.2015

Seit heute ist es soweit: Nachdem gestern in der Früh die letzte Sendestation in Schladming auf LTE umgerüstet wurde ist laut Drei nun das größte LTE-Netz Österreichs in Betrieb. Der Mobilfunkanbieter will damit die Versorgungslücke im ländlichen Raum schließen.

3CEO Jan Trionow weiß wie wichtig ein schneller Internetzugang ist

In den vergangenen 24 Monaten hat Drei die Zahl der Sendestation um 2.000 Standorte erhöht und schrittweise alle Anlagen mit dem schnellen mobilen Internet-Standard LTE ausgestattet. Mit dem Netz erreicht Drei Übertragungsraten von bis zu 300 Megabit pro Sekunde und eine Bevölkerungsabdeckung von 98 Prozent.  „Ein schneller Internetzugang wird für die Menschen immer wichtiger. Mit dem größten LTE-Netz des Landes schließen wir erstmals die Versorgungslücken im ländlichen Raum und bauen unsere Position als Marktführer bei mobilem Internet weiter aus“, erklärt 3CEO Jan Trionow bei einer Pressekonferenz im Tiroler Bergdorf Alpbach, die über das neue LTE-Netz gleich weltweit via Livestream übertragen wurde.

Mit der Verbreitung von Smartphones, Social Media-Netzwerken, Streaming-Diensten und Online-Gaming-Angeboten ist die Internet-Nutzung in Österreich in den letzten Jahren stark angestiegen. Ergebnisse einer marketmind-Studie zum Thema Breitbandinternet nutzen rund 4 von 10 Österreichern zumindest einmal monatlich einen Streaming-Dienst. In unterversorgten Gebieten gab rund jeder Zweite an, dass er mit einer besseren Internetverbindung häufiger online Videos, Tv- und Streaming-Inhalte ansehen würde. Besonders schwierig stellt sich eine mangelnde Versorgung für Unternehmen dar. Sechs von zehn Unternehmen gaben an, aufgrund einer schlechten Internetverbindung in ihren geschäftlichen Aktivitäten eingeschränkt zu sein. Generell ist eine leistungsfähige Internetverbindung für neun von zehn Unternehmen unerlässlich. „Ohne Internet geht heute nichts mehr, mit LTE geht alles“, weiß 3CCO Rudolf Schrefl. „Als Pionier für mobiles Internet in Österreich bieten wir unseren Kunden ein sehr attraktives LTE-Tarifportfolio für unterwegs und daheim.“

Laut marketmind-Studie ist den Österreichern ein Ausbau des Mobilfunknetztes nahezu genauso wichtig wie die Verkehrsanbindung in ihrem Wohngebiet. Die jetzigen Übertagungsraten sollen ausreichen um zeitgleich Streaming-Dienste, Online-TV- und Radio-Angebote nutzen zu können, via Internet zu telefonieren, von zuhause aus im Firmennetzwerk zu arbeiten, mit Computer, Notebook, Tablet und Handy zu surfen, eine Spielekonsole zu betreiben und sogar die gesamte Haustechnik – von Küchengeräten über die Beleuchtung bis zu Jalousien – via Internet zu bedienen.

„Mit dem österreichweiten LTE-Netz bietet Drei die nötige Infrastruktur, damit in Zukunft alle Österreicherinnen und Österreicher die neuen Technologien und Services für sich nutzen können“, so Trionow.

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Werbung
Werbung