Direkt zum Inhalt
Podium der frei[handels]zone im Handelsverband (v.l.n.r.): Markus Robin (SEC), Robert Spevak (VSD-Austria), Moderator Thomas Karabaczek (APA), Rainer Will (Handelsverband), Alfred Fuchsgruber (N.E.Team-11 Freunde) und Sepp Puwein-Borkowski (CRIF).

Cyber(crime) – Handel in Gefahr?

25.09.2015

Wie gut ist der Handel vorbereitet – werden die Gefahren unterschätzt? Wie lässt sich im Omnichannel-Zeitalter die Sicherheit im Laden und im Netz erhöhen? Diese Fragen waren Thema der jüngsten frei[handels]zone im Handelsverband. 

Rainer Will, Geschäftsführer des Handelsverbands, führte mit seiner Begrüßung in die Thematik der Podiumsdiskussion der frei[handels]zone vom 23. September ein: „Die weltweiten Wirtschaftseinbußen durch Cyberattacken übersteigen 400 Milliarden Dollar. Inventurdifferenzen durch Ladendiebstahl kosten den österreichischen Handel jährlich mehr als 500 Millionen Euro. Die Händler stehen vor großen Herausforderungen und Investitionen.“

Markus Robin, General Manager der SEC Consult Unternehmensberatung GmbH, konstatierte, dass das Problembewusstsein bei den meisten Unternehmen nur sehr gering ausgeprägt sei. Handelsunternehmen sammeln nicht nur im Online-, sondern auch im stationären Vertrieb immer mehr Daten und verwenden innovative Push- und Pull-Technologien zur Kundengewinnung und -bindung. Jede neue Lösung vergrößere die Angriffsfläche für einen Cyber-Kriminellen. Robin wies darauf hin, dass ab 2017, wenn die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft tritt, unvorbereiteten Unternehmen im Falle eines Cyberangriffs zusätzlich hohe Pönale-Zahlungen drohen.

Sepp Puwein-Borkowski, Business Development & Key Account Manager der CRIF GmbH, empfiehlt eine umfassende Risikoüberprüfung bei jedem Bestellvorgang. Mit der Kombination aus internen und externen Daten könne der Online-Händler Person und Zustelladresse verifizieren, vergangene Käufe analysieren und so das Risiko eines möglichen Zahlungsausfalles auf ein Minimum reduzieren. Der Kauf auf offene Rechnung sei ein stark umsatzsteigender Faktor, der mit geringem Risiko angeboten werden könne. Diese Maßnahmen steigern laut Puwein-Borkowski den Umsatz des Online-Shops um bis zu 30 % und erhöhen die Conversion Rate.

Der menschliche Faktor

Robert Spevak, Konzernrevisor und Loss Prevention Investigator bei der bauMax AG, sowie Präsident der Vereinigung für Sicherheit im Handel VSD-Austria, plädiert dafür, den Menschen als wichtigsten Faktor von sicherheitsorientierten Lösungen nicht aus dem Blickfeld zu lassen. So biete eine gute Kassakraft den besten Schutz gegen Ladendiebstahl und beeinflusse durch ihr professionelles Verhalten ein positives Inventurergebnis nachhaltig. Im Anbetracht des Verhältnisses von Verantwortung und Einfluss auf das Betriebsergebnis zur Bezahlung einer Kassakraft, sollte sie von ihrem Arbeitgeber einen Orden verliehen bekommen, betonte Spevak die Bedeutung des Personals im Kampf gegen Ladendiebe.

Schließlich Alfred Fuchsgruber, Trainer und Berater zu Ladendiebstahl und Geschäftsführer der N.E.Team-11 Freunde GmbH, der hingegen beobachtet, dass die aufgedeckten Mitarbeiterdelikte in den Einzelhandelsunternehmen ansteigen und laut Aussagen von Inhabern und Führungskräften bis zu 75 % des Schadens in den Betrieben verursachen. 

Autor/in:
Redaktion Elektrojournal
Original erschienen am 25.09.2015: Elektrojournal.
Werbung

Weiterführende Themen

Walter Osztovics (Kovar & Partners GmbH) und Marius Starcke (Pioneers) untersuchten die neuen Anforderungen an Mitarbeiter im Handel.
Aktuell
19.10.2015

Neue Technologien, veränderte  Konsumentenbedürfnisse und ein verstärkter Kostendruck machen auch vor den Anforderungen an Mitarbeiter im Handel nicht Halt. Wie, und in welchem Ausmaß, untersuchte ...

Gastgeber und Referenten des 11. Standorttag des Handelsverbandes: (v. l. n. r.) Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will, Nordal Cavadini (Oliver Wyman AG), Frank Rehme (gmvteam GmbH), Reinhard Winiwarter (sma-Standort Marketing Agentur), Andreas Ladisch (Flughafen Wien AG) und Marcel Aberle (INS Insider Navigations Systems GmbH).
Aktuell
19.10.2015

Am 13. Oktober 2015 traf sich die Branche beim 11. Standorttag des Handelsverbandes. Im Mittelpunkt stand die Rolle der Menschen am Point of Sale der Zukunft. Interessante Ansätze lieferten unter ...

Branche
14.10.2015

Über mit gestohlenen Daten eröffnete Onlineshops werden nun Fake-Produkte bekannter Marken verkauft. 

Branche
29.09.2015

Die Anforderungen an Onlinehändler und Versanddienstleister steigen, wie es in der aktuellen EHI-Studie „ ...

Branche
29.09.2015

„Give me a reason to come back“: Retailer aber auch Shopping Center-Betreiber sind alarmiert: Wie desaströs wird E-Commerce „einschlagen“? Aufenthaltsqualität wird zukünftig der Schlüssel zur ...

Werbung