Direkt zum Inhalt
Advertorial

E-Fuhrpark: ALD Automotive setzt auf smarte Planung

17.04.2018

Elektroautos sind von heimischen Flottenverantwortlichen immer gefragter. Mit smarter Planung und ganzheitlichen Lösungen unterstützt ALD Automotive Unternehmen bei der erfolgreichen Eingliederung in ihren Fuhrpark.

Sinkende CO2-Obergrenzen, hohe Treibstoffpreise aber auch Fortschritte im Hinblick auf Ladeinfrastruktur und Batteriekapazitäten machen Elektrofahrzeuge attraktiver denn je. Hinzu kommen steuerliche Begünstigungen und Förderungen, wodurch die stufenweise Einführung von E-Mobilität in den Fuhrpark auf der Agenda vieler Unternehmen steht. Dennoch hängt die erfolgreiche Integration von Elektroautos von einer Reihe von Faktoren ab. Zentrale Knackpunkte sind hierbei etwa Laufleistung und Einsatzgebiet. „Überall wo die Fahrtstrecken kurz und die Standzeiten lang sind, kann der Elektroantrieb schon heute optimal seine Stärken ausspielen, wodurch E-Autos speziell im innerstädtischen Verkehr oder als Poolfahrzeuge interessant sind“, weiß Fuhrparkexperte ALD Automotive.

Um zu evaluieren, für welche Unternehmen sich der Einsatz von E-Fahrzeugen wirklich lohnt und diese bestmöglich bei der Eingliederung zu unterstützen, setzt der Full-Service-Leasing Anbieter ALD Automotive auf ein ganzheitliches Beratungskonzept. Neben einer Analyse der Nutzungskriterien, wie etwa Auslastung und Streckenlängen, sowie der Lademöglichkeiten, wird das Potential für den Umstieg auf E-Fahrzeuge erhoben und eruiert, welche Fahrzeuge sich am besten eignen. Dabei unterstützen umfassende TCO-Analysen, die zugleich einen Vergleich zwischen den unterschiedlichen Antriebsmodellen ermöglichen. Abgerundet wird das Angebot des Fuhrparkexperten, neben der Beratung zu aktuellen Förderungen, durch flexibel kombinierbare Dienstleistungen wie etwa Wartung, Reifen- oder Versicherungsservice.

„Die Vorteile von Elektroautos sind vielseitig. Mit der richtigen Strategie können Kosteneinsparungen realisiert und die Ökobilanz des Unternehmens verbessert werden. Mit individueller Beratung wollen wir Unternehmen dabei unterstützen, für ihre Flotte die richtige Balance zwischen den unterschiedlichen Antriebsmodellen zu finden“, fasst ALD Automotive Geschäftsführer Martin Kössler zusammen. 

Weiterführende Themen

Preisüberreichung im Wald: Jungbauern-Obmann Franz Xaver Broidl (vorne links) überreicht den Preis an Gewinnerin Viktoria Hutter und ihre Projektpartner Manfred Ergott (Druckerei Janetschek, 2. v. r.) und Thomas Göttinger (Göttinger Dessertmanufaktur, rechts). Ebenfalls unter den Gratulanten Wolfgang Gwiß (links) und Gerhard Bayer (3. v. l.) vom Raiffeisen Lagerhaus Waidhofen/Thaya.
Meldungen
06.01.2021

Das Waldviertler Klimaschutzprojekt waldsetzen.jetzt errang den dritten Platz beim Innovationspreis 2020 der österreichischen Jungbauernschaft. Das Ziel ...

Die Kosten durch Umsatzverluste in den Lockdowns steigen - dabei gelten die genannten Zahlen "nur" für den Handel. Von Gastonomie, Hotellerie, Tourismuswirtschaft, Dienstleistern, Handwerkern, Bauwirtschaft etc. liegen noch keine Zahlen vor.
Meldungen
05.01.2021

Die drei Lockdowns werden den offline-Einzelhandel bis zu 8,5 Mrd. Euro an Umsatzverlusten kosten. Zudem ändert sich das Einkaufsverhalten der Menschen.

Hofft darauf, dass auch nach der Krise mehr Unternehmen ihre Teile „Made in Vorarlberg“ beschaffen: Tecnoseal Geschäftsführer Gernot Stoppel
Meldungen
05.01.2021

Das Lustenauer Unternehmen Tecnoseal um Inhaber Gernot Stoppel schafft auch in diesen schwierigen wirtschaftlichen Zeiten ein positives Wachstum. Dabei spielt ...

Meldungen
16.12.2020

Der Senat der Wirtschaft hat für seine Digitalisierungsoffensive XING, das größte berufliche Netzwerk im deutschsprachigen Raum, als strategischen Partner gewonnen.

Meldungen
16.12.2020

Das Elisabethinen-Krankenhaus Klagenfurt überzeugte in den Kategorien ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit, Ansehen, Technologie und Innovation.