Direkt zum Inhalt

X ODER Y

28.02.2018

Wollen Sie regiert und geführt werden? Wollen das Ihre Mitarbeiter? Wer will das und warum eigentlich?

Wollen Sie regiert werden? Ja Sie, geschätzte Bürgerin, sehr geehrter Bürger dieses Landes. Wir haben eine neue Regierung und das ist doch ein guter Anlass, die Frage zu stellen, ob Sie regiert werden wollen. Das Wort stammt vom lateinischen Wort regere ab, was „richten, führen, lenken“ bedeutet. Ich frage jetzt nicht, ob Sie von dieser Regierung gerichtet und gelenkt werden wollen, sondern ob überhaupt. Ich rede auch nicht davon, dass wir eine Verwaltung und Organisation brauchen. Sondern eine Regierung. Wollen, oder müssen Sie gar, regiert werden? Wenn ja, warum? Wenn nein, warum nicht? Bitte nehmen Sie ein Blatt Papier und tragen Sie Ihre Antworten ein.

Sie selbst sind auch Regentin oder Regent. Sie leiten Ihren eigenen Betrieb, wie klein, mittelständisch oder groß er auch sein mag. Sie richten, führen, lenken. Sie haben vielleicht eine zweite Führungsebene, also Personen, die geführt werden und selber führen sollen. Und es gibt in Ihrer Firma vielleicht Arbeiter und Reinigungsfrauen, die am Ende einer sogenannten Hierarchiekette stehen. Müssen die Menschen in Ihrer Firma regiert werden? Wenn ja, warum? Wenn nein, warum nicht? Schreiben Sie bitte auch diese Antworten auf ein Blatt Papier.

Falls Sie die Meinung vertreten, dass Ihre MitarbeiterInnen regiert und geführt werden müssen, finden Sie bei Ihren Antworten wertende Aussagen über die fachlichen und menschlichen Befähigungen dieser Personen? Wie hoch ist generell Ihr Zutrauen zu Ihren MitarbeiterInnen? Auf einer Skala von 0 bis 10.

Ich ersuche Sie in assoziativer Form einige Begründungen der Regierungsspitze in Österreich anzuführen, warum sie der Meinung ist, dass die Menschen in Österreich – somit auch Sie, geschätze/r LeserIn – regiert werden müssen. Bitte notieren Sie. Wie hoch, glauben Sie, ist das Zutrauen der Regierungsspitze zu uns BürgerInnen? Auch zu denen, die einer anderen ideologischen Ausrichtung angehören? Auf einer Skala von 0 bis 10.

Vielleicht helfen bei der Beantwortung die berühmten Theorien X und Y. Die Theorie X besagt, dass alle Menschen DER AUTOR Harald Koisser schreibt philosophische Bücher und ist Herausgeber des Mutmacher-Magazins „wirks“. www.wirks.at, www.koisser.at Idioten sind, unselbstständig wie Kleinkinder mit einem Hang zu Kriminalität und Unterschleif. Die Konsequenz aller Anhänger von X ist daher: Regelmentierung und Überwachung. Alle Anhänger von X können empirische Belege dafür anführen, dass ihre Theorie richtig ist.

Theorie Y geht davon aus, dass jeder Mensch das Beste will, selbstständig denken und handeln kann, liebend gerne sein ganzes Selbst einbringt, wenn man sie oder ihn nur lässt. Die Konsequenz aller Anhänger von Y ist daher: Vertrauen und Partizipation. Alle Anhänger von Y können empirische Belege dafür anführen, dass ihre Theorie richtig ist.

X ODER Y? WAS STIMMT?

Ich jedenfalls werde immer wieder angefleht und regelrecht genötigt, klar und deutlich und sogar mit einer gewissen Strenge zu führen. Die Forderung kommt sogar von meiner Frau. Beim Tango.

Autor/in:
Harald Koisser

schreibt philosophische Bücher und 
ist Herausgeber des Mutmacher-Magazins „wirks“. 
www.wirks.at, www.koisser.at

Werbung

Weiterführende Themen

Stories
28.02.2019

Den Wiener Philharmonikern zuzuhören, ist ein Erlebnis der besonderen Art. Warum ist das so? Vermutlich, weil jeder Musiker ein Ausnahmetalent für sich ist. Aber das beste Orchester kann nur dann ...

Interviews
26.02.2019

Führungskraft zu sein war schon einmal lustiger. Viele ihrer Tätigkeiten werden mittlerweile von Maschinen perfekt erledigt, und auch die treffsichere Entscheidungsfindung gelingt in einer immer ...

Stories
26.02.2019

Unzählige Unternehmen beweisen, dass in Krisen die Chance stecken kann, so richtig durchzustarten. Das ist die Geschichte vom Turnaround bei Niemetz Schwedenbomben.

Andrea Bertl, Geschäftsführerin epunkt.
Stories
26.02.2019

Bei der Personalsuche stellen sich ­viele KMU wirklich ungeschickt an. Wo typische Fehler lauern und wie man sie vermeidet, weiß die Geschäftsführerin des Recruiting-Unternehmens epunkt Andrea ...

Interviews
26.02.2019

Clemens Steiner ist CEO von Tiger Coatings. Er arbeitet gerade besonders intensiv an der Organisation seines Unternehmens. Wie sie aussehen soll und welche Rolle Verantwortung darin spielt, ...

Werbung