Direkt zum Inhalt

Wie zukunftsfähig sind Österreichs Unternehmen?

07.10.2019

Zukunftsfähigkeit ist eine zentrale Herausforderung für Unternehmen. Die Trigos Trägerorganisationen haben gemeinsam mit ExpertInnen und Unternehmenspartnern Zukunftsfähigkeit anhand von fünf Dimensionen greifbar gemacht. Eine Umfrage erhebt jetzt, wo heimische Unternehmen stehen. 

Digitale Transformation, Klimawandel als Geschäftsrisiko, neue Rahmenbedingungen sowie geänderte Markt- und Kundenbedürfnisse stellen Unternehmen vor neue Herausforderungen. Viele beschäftigen dieselben Fragen: Wie können wir uns fit für die Zukunft machen? Wie gestalten wir unser Geschäftsmodell nachhaltig? Wie können digitale Technologien das unterstützen? Was heißt in diesem Zusammenhang Verantwortung heute und in Zukunft?

Machen Sie mit bei einer Online-Umfrage zur Zukunftsfähigkeit österreichischer Unternehmen und profitieren Sie von einem umfassenden Analysebericht. Die Online-Umfrage startet ab sofort und ist für alle österreichischen Unternehmen offen:

Zur Umfrage

Werbung

Weiterführende Themen

Model S von Tesla
Stories
31.03.2020

Wer sein ökologisches Gewissen mit einem Elektroauto erleichtern will, hat die Qual der Wahl. Ein Überblick vom Einsteiger- bis zum Luxusmodell.

Elektro-Autos wird nachgesagt, dass sie in der Anschaffung teurer sind als benzingetriebene.
Stories
30.03.2020

Elektro-Autos wird nachgesagt, dass sie in der Anschaffung teurer sind als benzingetriebene. Eine Besonderheit des österreichischen Umsatzsteuerrechts macht den Betrieb für Unternehmen aber ...

Kuno Haas und Reinhart Kepplinger haben aus einem Zwei-Mann-Abenteuer ­einen Betrieb mit 500 Mitarbeitern gemacht.
Stories
30.03.2020

Das ober­österreichische Unternehmen Grüne Erde steht nicht nur für nachhaltiges Wirtschaften, sondern beschreitet seit der Bankenkrise auch in der ­Finanzierung alternative Wege. Der Erfolg gibt ...

Daniel Serafin, künstlerischer Direktor der Oper im Steinbruch St. Margarethen
Interviews
16.03.2020

Wie die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Kultur funktioniert, wie nachhaltig die Kulturszene heute sein muss, und was er sich von der neuen Staatssekretärin für Kunst und Kultur wünscht – ein ...

(v.l.n.r): Erich Mayer (FMVÖ-Präsident), Peter Eitzenberger (VBV-Vorsorgekasse AG), Andrea Stürmer (Zürich Versicherungs-AG), Lisa Simon (WWF), Fritz Fessler (Genossenschaft für Gemeinwohl), Monika Bäumel (Volksbank Wien AG), Laurenz Faber (Fridays for Future) und Werner Schediwy (FMVÖ-Vorstand)
Unternehmen
27.02.2020

Retailbanken und Versicherungen haben einen großen Einfluss auf die Verwendung von Geld und somit auf die Nachhaltigkeit. Durch ihre Veranlagungskriterien und Kreditbedingungen kann die ...

Werbung