Direkt zum Inhalt

Wie zukunftsfähig sind Österreichs Unternehmen?

07.10.2019

Zukunftsfähigkeit ist eine zentrale Herausforderung für Unternehmen. Die Trigos Trägerorganisationen haben gemeinsam mit ExpertInnen und Unternehmenspartnern Zukunftsfähigkeit anhand von fünf Dimensionen greifbar gemacht. Eine Umfrage erhebt jetzt, wo heimische Unternehmen stehen. 

Digitale Transformation, Klimawandel als Geschäftsrisiko, neue Rahmenbedingungen sowie geänderte Markt- und Kundenbedürfnisse stellen Unternehmen vor neue Herausforderungen. Viele beschäftigen dieselben Fragen: Wie können wir uns fit für die Zukunft machen? Wie gestalten wir unser Geschäftsmodell nachhaltig? Wie können digitale Technologien das unterstützen? Was heißt in diesem Zusammenhang Verantwortung heute und in Zukunft?

Machen Sie mit bei einer Online-Umfrage zur Zukunftsfähigkeit österreichischer Unternehmen und profitieren Sie von einem umfassenden Analysebericht. Die Online-Umfrage startet ab sofort und ist für alle österreichischen Unternehmen offen:

Zur Umfrage

Werbung

Weiterführende Themen

Fairtrade zeigt, dass ein nachhaltiges Wirtschaftssystem ohne Ausbeutung möglich ist
Meldungen
30.09.2020

Am 25. September jährte sich zum fünften  Mal die Verabschiedung der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen, die Sustainable Development Goals (SDG). Bei der Umsetzung spielt neben ...

Meldungen
30.09.2020

Mit Oktober hat die Altstoff Recycling Austria AG (ARA) einen neuen Vorstand: Dr. Harald Hauke (53) folgt auf Werner Knausz, der weiterhin der ARA beratend zur Seite stehen wird. Gemeinsam mit ...

Marcus Wadsak spricht Klartext: "Es werden viele Menschen aufgrund von Unwettern und aufgrund der Hitze sterben."
Interviews
30.09.2020

Es gibt keine Möglichkeit mehr, die Erderwärmung umzukehren, stellt der Meteorologe Marcus Wadsak klar. Vielmehr müssen wir global auf null Emissionen kommen – rasch und auch, wenn manche ...

Saint-Gobain Österreich wird ab 2021 den gesamten Strombedarf durch Ökostrom abdecken
29.09.2020

Der Baustoffhersteller Saint-Gobain wird in Österreich ab 2021 seinen gesamten Strombedarf durch erneuerbare Energie decken. Damit wird der CO2-Ausstoß um rund 30 Prozent reduziert.

Bei der Preisverleihung v.l.: Marcel Huber (SynCraft Engineering GmbH), Andreas Diesenreiter (Unverschwendet GmbH), Ingeborg Hochmair (MED-EL Elektromedizinische Geräte GmbH), Nastassja Cernko (Oesterreichische Kontrollbank AG), Alfred Krobath (PMS Elektro- und Automationstechnik GmbH) und Gerald Heerdegen (Fahnen-Gärtner GmbH)
17.09.2020

SynCraft Engineering, MED-EL Elektromedizinische Geräte, Fahnen-Gärtner, PMS Elektro- und Automationstechnik, Unverschwendet und OeKB - das sind die sechs heimischen Firmen, die heuer mit dem " ...

Werbung