Direkt zum Inhalt

Wie nachhaltig sind Innovationen?

26.01.2018

Event-Tipp: "Innovative Nachhaltigkeit!" Am 22. März findet die Abschlussveranstaltung des 5-jährigen FFG Forschungsprojekts „CSR und Innovation“ im Rahmen der 4. Ausschreibung COIN-Aufbau.an der IMC Fachhochschule Krems statt. Auf dem Programm stehen 360 Minuten Impulse, Forschungsergebnisse, Erfahrungs- und Wissensaustausch.

Gesellschaftliche und ökologische Herausforderungen werden häufig als Risiken betrachtet, aber von einer steigenden Anzahl an Unternehmen auch als Chance für Innovationen gesehen. Am 22. März diskutieren VertreterInnen aus KMU/Familienunternehmen, WissenschaftlerInnen, Studierenden und Alumni wissenschaftliche Ergebnisse, präsentieren Good Practice Beispiele sowie Unternehmenswerte als Treiber von nachhaltigen Innovationen. Dadurch sollen Impulse für die Unternehmenspraxis gegeben werden.

Das Programm im Überblick:

10:00 UHR Eröffnung

Prof. (FH) Dr. Karl Ennsfellner, Geschäftsführer IMC FH Krems

Landesrätin Dr. Petra Bohuslav angefragt

Prof. (FH) Dr. Reinhard Altenburger, Professor Department Business, Projektleiter CSR und Innovation, IMC FH Krems

Moderation: Prof. (FH) DI Roman Mesicek, Studiengangsleiter Master „Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement“, IMC FH Krems

10:30 UHR Was fordert?

Keynote-Impulse „Nachhaltigkeitsorientierte Innovation in KMU: Von der Idee zur Umsetzung“

Univ.-Prof. Dr. Erik G. Hansen Leiter des Stiftungsinstituts und Professor für Integrated Quality Design (IQD), Johannes Kepler Universität (JKU) Linz, Österreich

„Revolution statt Evolution - Warum nachhaltige Innovation mehr ist als eine clevere Geschäftsstrategie“

Gabriele Faber-Wiener MA, MBA Partnerin und Gründerin Center for Responsible Management, Wien

11:45 UHR Was verbindet?

Lösungswege visualisieren und Brücken bauen

Markus Engelsberger, Founder www.creativetribe.eu, Creativity Expert, Strategic Visualiser & Graphic Recorder

12:30 – 13:30 UHR Was schmeckt?

Mittagspause

13:30 UHR Was wirkt?

Impulse aus dem Forschungsprojekt und Umsetzung in Good Practice Unternehmen

Prof. (FH) Dr. Reinhard Altenburger

Workshops mit Good Practice Unternehmen: Boutiquehotel Stadthalle, Löffler GmbH, MAM Babyartikel GmbH, Tele Hasse Steuergeräte GmbH, Vöslauer Mineralwasser AG

15:00 UHR Was hält?

Highlights der Forschungsergebnisse Prof. (FH) Dr. Reinhard Altenburger

15:45 UHR Verabschiedung Prof. (FH) Dr. Reinhard Altenburger und Prof. (FH) DI Roman Mesicek

Die Teilnahme ist kostenlos. Um Online-Anmeldung wird gebeten.

https://www.csrundinnovation.at/

Werbung

Weiterführende Themen

Unternehmen
27.01.2021

Beschlaghersteller MACO macht es vor: Nachhaltigkeit und gute Geschäfte vertragen sich. In dem erstmals erschienenen Zukunftsbericht 2021 dokumentiert das Salzburger Familienunternehmen, wie es ...

Meldungen
27.01.2021

Der Magenta TUN, Technologie- und Nachhaltigkeitsfonds der Magenta Telekom, ist einer der bedeutendsten Nachhaltigkeitspreise Österreichs und vergibt jährlich, heuer zum 9. Mal, 50.000 Euro. Damit ...

Bild (v.l.n.r.): Karl Kienzl (C4F), Wolfgang Anzengruber (C4F), Michaela Reitterer (ÖHV), Hartwig Hufnagl (ASFINAG),  Andreas Matthä (ÖBB), Birgit Kraft-Kinz (C4F), Lukas Kienzl (C4F), Karin Zipperer (VOR)
Meldungen
22.01.2021

Rund um die Initiative economy4future kommen rund 410.000 MitarbeiterInnen und mehr als 11.000 Lehrlinge in den Austausch und ins Tun zu den Pariser ...

Die glücklichen Gewinner des TRIGOS 2020 - v.l.n.r.: Marcel Huber von SynCraft Engineering GmbH, Andreas Diesenreiter von Unverschwendet GmbH, Ingeborg Hochmaier von MED-EL Elektromedizinische Geräte GmbH, Nastassja Cernko von Oesterreichische Kontrollbank AG, Alfred Krobath von PMS Elektro- und Automationstechnik GmbH und Gerald Heerdegen von Fahnen-Gärtner GmbH.
Meldungen
19.01.2021

Von 18. Jänner bis 12. März 2021 können sich österreichische Unternehmen in sechs Kategorien für die renommierte Auszeichnung für verantwortungsvolles Wirtschaften bewerben.

Preisüberreichung im Wald: Jungbauern-Obmann Franz Xaver Broidl (vorne links) überreicht den Preis an Gewinnerin Viktoria Hutter und ihre Projektpartner Manfred Ergott (Druckerei Janetschek, 2. v. r.) und Thomas Göttinger (Göttinger Dessertmanufaktur, rechts). Ebenfalls unter den Gratulanten Wolfgang Gwiß (links) und Gerhard Bayer (3. v. l.) vom Raiffeisen Lagerhaus Waidhofen/Thaya.
Meldungen
06.01.2021

Das Waldviertler Klimaschutzprojekt waldsetzen.jetzt errang den dritten Platz beim Innovationspreis 2020 der österreichischen Jungbauernschaft. Das Ziel ...

Werbung