Direkt zum Inhalt

Welterfolge im Blickpunkt

07.11.2011

Der Fachverband Ubit lädt zum 9. Österreichischen IT- und Beratertag. Passend zum diesjährigen Beratertagsmotto „Weltmarktführer aus Österreich“ werden den rund 1.600 Teilnehmern des 9. Österreichischen IT- & Beratertags Erfolgsmodelle heimischer Top-Unternehmen in Diskussionen, Vorträgen und Workshops vorgestellt.

„Ich freue mich, dass wir in diesem Jahr so viele unterschiedliche Spitzenunternehmen aus Österreich begrüßen dürfen, die Einblick in ihre persönlichen Erfahrungen und ihre Erfolgsstrategien am Weg zum Weltmarktführer geben“, so Alfred Harl, Gastgeber und Obmann des Fachverbandes Unternehmensberatung und IT. „Angesichts der schwierigen Wirtschaftslage in Europa können wir besonders stolz auf unsere heimischen Spitzenunternehmen und Nischenkaiser sein und müssen diese Erfolge auch der breiten Öffentlichkeit stärker aufzeigen“, erklärt der Fachverbandsobmann das Ziel des diesjährigen Beratertags. Wissen zu Erfolgsfaktoren und Barrieren am Weg zur Weltspitze erlangen die Teilnehmer auch in der alljährlich zum Leitthema erstellten Marktstudie, die, so Harl, in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Wien erstellt wurde und auch heuer im Rahmen der Veranstaltung präsentiert wird.

 

Wachstum durch Dienstleistungsexport

Erstmals wird die AUSSENWIRTSCHAFT ÖSTERREICH (AWO) der WKÖ, die weltweit mit über 110 Stützpunkten in mehr als 70 Ländern vertreten ist, mit einem eigenen Programmpanel am Beratertag vertreten sein. Anhand erfolgreicher Praxisbeispiele werden exportorientierte Unternehmen – egal ob Exportneuling oder Exportprofi – über aktuelle Herausforderungen im Außenhandel informiert. „Unser Potenzial bei den Dienstleistungsexporten ist längst nicht ausgeschöpft“, betont AWO-Leiter Walter Koren die Zielrichtung der Podiumstalks. Diesem Umstand wird auch die vor kurzem lancierte Exportoffensive „go-international“ der AWO gerecht, die im Rahmen des Beratertags einem breiten Publikum vorgestellt werden soll. Ziel der Offensive ist es, unter anderem heimische Dienstleister noch zielgerichteter in die interessantesten Auslandsmärkte zu führen und den Schritt in neue Auslandsmärkte einfacher und kostengünstiger zu gestalten.

 

Erfolgsfaktoren für IT-Unternehmen

Auch Peter Niederleithner, Geschäftsführer der Raiffeisen Informatik Consulting GmbH und Teilnehmer der IT-Diskussionsrunde „Anforderungen an Informationsmanagement von Unternehmen“ bestätigt, dass die richtige Globalisierungsstrategie einer der Erfolgsfaktoren für IT-Unternehmen ist: "Raiffeisen Informatik ist ein europäischer Player und heute in über 29 Ländern weltweit mit seinen Tochterunternehmen vertreten. Als österreichisches Unternehmen sind wir zum größten IT-Anbieter der Branche in Österreich gewachsen. Unser Erfolg beruht sowohl auf Expansion in globale Märkte, aber auch auf der Tatsache, dass wir in unseren Geschäftsfelder IT Services und Software über jahrzehntelange Erfahrung verfügen. Wir sind daher in der Lage, den global agierenden Konzernen auch vor Ort in den jeweiligen Ländern der Konzernniederlassungen unsere Services zu erbringen."

 

IT- und Beratertag ist Branchenevent für Entscheidungsträger

Der 9.Österreichische IT- und Beratertag ist der Treffpunkt für Österreichs Entscheidungsträger und das “Who is Who” der heimischen Wirtschaftsszene. Der ganztägige Branchenevent des Fachverbandes Unternehmensberatung und IT der Wirtschaftskammer Österreich findet am 1. Dezember in der Wiener Hofburg statt und ist glanzvolle Abschlussveranstaltung der Austrian Consultants’ Days.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.beratertag.at

Autor/in:
Redaktion.DieWirtschaft
Werbung

Weiterführende Themen

"Wir müssen dafür sorgen, dass die Informatikbildung früh ansetzt und Qualität hat", fordert Ubit-Obmann, Alfred Harl.
Meldungen
09.03.2020

Das Bildungsministerium meldet Zuwachs unter den Informatik-StudienbeginnerInnen. Doch: IT-AbsolventInnen wären noch wichtiger als je zuvor, um Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Gastronomie
11.12.2019

Auf dem zweiten Bildungsweg in Küche, Restaurant und Hotel arbeiten. Das neue Fachkräfteprogramm in Tirol hat begonnen. 20 „Talents for Tourism“ sind dabei.

Erwartet trotz wirtschaftspolitischer Horrorkulisse derzeit keine Rezession für Österreich: Christian Helmenstein, Chefökonom der Industriellenvereinigung.
Interviews
12.11.2019

Die globale politische Lage sorgt für eine Verstimmung der Märkte, die Konjunktur trübt sich ein. Im Kurzinterview analysiert Christian Helmenstein, Chefökonom der  ...

Heikle Daten sollten besser in Europa bleiben
SICHER
05.11.2019

Warum Unternehmen bei der Cloud-Strategie auf österreichische beziehungsweise mitteleuropäische Anbieter setzen sollten.

Werbung