Direkt zum Inhalt

VBV-Gruppe leistet Beitrag zum Klimaschutz

29.01.2020

Die VBV konnte 2019 erneut ein Wachstum bei der Anzahl der Berechtigten erzielen, und steigerte das verwaltete Vermögen auf 11,98 Milliarden Euro. Abgerundet wurde das Geschäftsjahr mit zahlreichen Auszeichnungen für Qualität und Nachhaltigkeit für die VBV-Pensionskasse und die VBV-Vorsorgekasse.

„Die VBV-Gruppe hat ein äußerst erfolgreiches Geschäftsjahr abgeschlossen. Es ist uns gelungen, unseren Wachstumskurs mit Steigerungen in allen wesentlichen Bereichen erfolgreich fortzusetzen. So konnten wir bei den Berechtigten um 5,5 Prozent auf rund 3,8 Millionen wachsen. Beim verwalteten Vermögen konnten wir sogar um 15 Prozent auf 11,975 Milliarden Euro zulegen“, erklärt Andreas Zakostelsky, Generaldirektor der VBV-Gruppe. „Diese Ergebnisse und die zahlreichen Auszeichnungen insbesondere für Nachhaltigkeit und Klimaschutz bestätigen uns auf unserem Weg.“

Die VBV-Gruppe ist grün

Die VBV-Gruppe pflegt seit Jahren ein umfassendes Umwelt- und Nachhaltigkeits-Management und ist seit Anfang 2018 klimaneutral. Als einer der Pioniere bei der nachhaltigen Veranlagung wurde die VBV 2019 mit ihrer Pensions- und Vorsorgekasse mehrfach ausgezeichnet: So wurde die VBV-Vorsorgekasse als einziges österreichisches Unternehmen in die weltweite Top-Nachhaltigkeitsgruppe (PRI-Leaders-Group) der von den Vereinten Nationen unterstützte PRI-Initiative aufgenommen. Die VBV-Pensionskasse wurde im Ranking eines führenden Branchenmagazins zum dritten Mal in Serie zur „besten Pensionskasse“ gewählt und für Innovation und Nachhaltigkeit mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Die VBV-Vorsorgekasse konnte bei diesem Ranking nach 2015 das zweite Mal die Auszeichnung „beste Vorsorgekasse“ für sich verbuchen. Beide Unternehmen führten das Gesamtranking der „besten Finanzunternehmen Österreichs“ an.

VBV-Pensionskasse: Top-Performance bestätigt Markt- und Innovationsführerschaft

Die VBV-Pensionskasse konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr ihre Marktführerschaft weiter ausbauen. „2019 gelang es uns durch Übernahmen, wie u.a. der Porsche Pensionskasse, und gewonnener Ausschreibungen, unseren Kundenstamm und somit die führende Stellung bei den heimischen Pensionskassen weiter auszubauen. Dies verdeutlicht die Zunahme der Berechtigten auf 331.100 Personen“ erklärt Gernot Heschl, Vorstandsvorsitzender der VBV-Pensionskasse. „Was für uns aber mindestens genauso wichtig ist: Laut einer aktuellen Umfrage sind unsere Kunden zu 96 Prozent mit unserem Unternehmen sehr zufrieden oder zufrieden“.

Auch das verwaltete Vermögen konnte weiter erhöht werden auf 7,66 Mrd. Euro. „Durch unser professionelles Asset-Management gelang es uns im Geschäftsjahr 2019 mit einer Performance von 11,7 Prozent sehr gute Veranlagungsergebnisse zu erzielen“, erläutert Günther Schiendl, für Veranlagung zuständiges Mitglied des Vorstandes der VBV-Pensionskasse. „Besonders freuen wir uns, dass unser Kurs der nachhaltigen Veranlagung so erfolgreich ist.“

Bestes Ergebis aller aktiven Vorsorgekassen

Die VBV-Vorsorgekasse ist Marktführer bei der obligatorischen, betrieblichen Vorsorge (Abfertigung NEU) und betreut rund jeden dritten Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Selbständigen in Österreich. „2019 war für die VBV-Vorsorgekasse ein sehr gutes Jahr: Wir konnten bei den Berechtigten auf rund 3,4 Millionen wachsen und veranlagen mittlerweile 4,32 Milliarden Euro“, erklärt Andreas Zakostelsky.

„Wir freuen uns über eine wirklich herausragende Performance von 6,8 Prozent im Geschäftsjahr 2019. Seit Veranlagungsbeginn 2003 konnten wir somit eine durchschnittliche Nettoperformance von rund 2,9 % p.a. mit Stand 12/2019 erzielen – das ist langfristig das beste Ergebnis aller seit 2003 aktiven Vorsorgekassen. Mit unseren Investitionen veranlagen wir die Beiträge sicher, ertragreich und leisten einen maßgeblich Beitrag zum Klimaschutz“, erklärt Michaela Attermeyer, für die Veranlagung zuständiges Mitglied des Vorstandes der VBV-Vorsorgekasse.

Neben den zahlreichen Prämierungen in Sachen Nachhaltigkeit wurde die VBV-Vorsorgekasse auch mehrfach für ihre Qualität ausgezeichnet. „Der Verein für Konsumenteninformation hat uns 2019 erneut mit ‚Sehr Gut‘ beurteilt“, freut sich Martin A. Vörös, Mitglied des Vorstandes der VBV-Vorsorgekasse. „Auszeichnungen wie diese für unsere Qualität und unser Service sind uns im Interesse unserer Kunden besonders wichtig und unterstreichen die Vorreiterrolle der VBV-Vorsorgekasse als österreichischen Leitbetrieb.“

Werbung

Weiterführende Themen

Meldungen
18.02.2020

Am 27.02. kommen Unternehmen, Vordenker und NGO in der Brotfabrik in Wien zusammen. Das Ziel: Lösungen im Sinne der SGDs finden.

Meldungen
14.01.2020

Bis 13. März 2020 können sich österreichische Unternehmen in sechs Kategorien für den Trigos bewerben.

Prof. Franz Josef Radermacher ist einer der führenden Vertreter der weltweiten Ökosozialen Marktwirtschaft und tritt mit seiner Global Marshall Plan-Initiative für eine Welt in Balance ein. Als Mitglied des Club of Rome steht er gleichzeitig dem Senat der Wirtschaft International als Präsident vor.
Meinungen
09.01.2020

Der Satz „How dare you?“ hat viele bewegt und insbesondere viele Menschen in der Politik empört, die sich schon lange für mehr Klimaschutz einsetzen: Von der UN-Klimarahmenkonvention über das ...

v.l.n.r.: René Schmidpeter (Prof. für Int. Wirtschaftsethik & CSR an der CBS Cologne Business School) und die Buch-Herausgeber Andrea Sihn-Weber (Geschäftsführerin der RNI) und Franz Fischler (Vorsitzender der RNI)
Meldungen
09.01.2020

Buchneuerscheinung zum Thema "CSR und Klimawandel" mit über 40 Beiträgen gibt einen detaillierten Einblick, wie in der wirtschaftlichen Praxis dem Klimawandel entgegengewirkt werden kann.

Glückliche Gewinner beim SDG-Award 2019
Meldungen
05.12.2019

Jugend, Unternehmen, Gemeinden/ Regionen/Städte sowie Medien/Journalisten: Jeweils drei Gewinner, welche Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen besonders vorbildlich umsetzen, konnten sich ...

Werbung