Direkt zum Inhalt

Unfallvermeidung durch Assistenzsysteme

11.02.2019

Das Gefahrenpotenzial im Lager ist durch die wachsende Dynamik und Komplexität der Prozesse hoch. Assistenzsysteme können helfen, kritische Situationen im Vorfeld zu erkennen und so das Risiko von Unfällen zu minimieren.  

Jeder Unfall ist ein Unfall zu viel. Weswegen Jungheinrich sich das Ziel gesetzt hat, die Unfallzahlen in der Intralogistik zu verringern und das Thema Sicherheit für Mensch und Lager dauerhaft in den Vordergrund zu stellen. Mit zoneCONTROL und addedVIEW bietet Jungheinrich zwei Assistenzsysteme, die sowohl die Sicherheit im Lager erhöhen als auch den effizienten Ablauf der Lagerprozesse verbessern. Bei zoneCONTROL handelt es sich um ein funkbasiertes Assistenzsystem. Es besteht aus einem stationären Funkanker, einer mobilen Komponente am Fahrzeug inklusive Display und einem Modul für Personen. Neben Warnungen von Fahrzeugen und Personen an unübersichtlichen Stellen können damit auch Verkehrsknotenpunkte so geregelt werden, dass ab einem hohen Fahrzeugaufkommen in diesem Bereich die Maximalgeschwindigkeit auf Schleichfahrt reduziert wird. Der gleiche Funkanker kann auch mit der Steuerung eines Hallentors verbunden werden, sodass es sich bei Annäherung eines befugten Fahrzeugs öffnet und bei nicht befugten Fahrzeugen verschlossen bleibt. Der Fahrer des jeweiligen Fahrzeuges erhält eine Mitteilung auf dem Assistenzdisplay des Fahrzeugs, kann aber auch auf Schleichfahrt reduziert werden. Zudem lassen sich für die Information an das Umfeld auch Ampeln oder Warnleuchten an den Funkanker anschließen. zoneCONTROL lässt sich flexibel an die jeweiligen Bedürfnisse im Lager anpassen und ist dabei hoch skalierbar. Das System kann herstellerunabhängig auch für Bestandsfahrzeuge genutzt werden. Alle Funktionen von zoneCONTROL können mit den gleichen Komponenten abgedeckt werden. Damit besteht erstmals die Möglichkeit, es bei Veränderungen am Lager oder einer Erweiterung der Flotte leicht anzupassen. zoneCONTROL erfordert keine zentrale Steuereinheit. Auch der Aufbau eines separaten Servernetzwerks ist nicht erforderlich. Jeder einzelne Funkanker kann einfach und individuell konfiguriert werden. Dies ermöglicht eine situationsgerechte und präzise Verbesserung der Sicherheit an neuralgischen Punkten des Lagers, ohne die Effizienz dabei zu beeinträchtigen.

Durchsicht behalten

Bei addedVIEW handelt es sich um ein Rundumsichtsystem aus digitalen Kameras. Es ist als Assistenzsystem vor allem für Gegengewichtsstapler geeignet. Die digitale Kameratechnik kann besonders gut auf schwierige Lichtsituationen durch dynamische Anpassung der Belichtungsparameter reagieren. Stark überbelichtete oder unterbelichtete Bildwiedergaben, beispielsweise bei Hell-Dunkel-Übergängen zwischen Außen- und Innenbereichen des Lagers, werden hiermit vermieden und der Fahrer bekommt stets ein brillantes Bild seiner Umwelt. Zudem erlaubt der Einsatz digitaler Kameras, die Bildströme der vier Einzelkameras zu einem gemeinsamen Bild in Echtzeit zusammen- und auf eine Art umzurechnen, dass der Fahrer sein Fahrzeug aus der Vogelperspektive (bird-view) sehen kann. Insbesondere die Gabelspitzen und das Heckgewicht sind präzise in das nahtlose Bild eingefügt. Der Fahrer kann dank addedVIEW mit dieser Rundumsicht auch in engen, unübersichtlichen Situationen sicher und schnell navigieren.

Werbung

Weiterführende Themen

Stories
26.07.2018

Die neue Seidenstraße ist ein Projekt, das fasziniert. Schon aufgrund seines gigantischen Umfangs. Um bis zu 1,3 Billionen Dollar erschließt sich China eine Handelsroute bis ins Herz Westeuropas, ...

Stories
10.07.2018

Auf die rasant steigende Beschleunigung der Digitalisierung und die Bedrohungen auf der Straße reagieren Logistiker mit immer ausgefeilteren Systemen, die mehr Sicherheit versprechen. 

Das KNAPP Vorstandsteam mit Gerald Hofer, Franz Mathi und Christian Grabner freuen sich über einen Rekord-Auftragseingang in der Höhe von 926 Millionen Euro.
Stories
27.06.2018

Das Unternehmen verzeichnet im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2017/18 eine Steigerung des Nettoumsatzes um 12,3 Prozent von 631,9 auf 709,6 Millionen Euro. In der Unternehmensgruppe wurde im ...

Stories
27.06.2018

DB Schenker und ÖSV starten mit der Sommereinkleidung in Kufstein den Kick-off für die WM-Saison 2019. 

Elektrische Lieferwägen, Lastendreiräder und Pedelcs sollen die Umweltverträglichkeit auf der "letzten Meile" vor dem Empfänger verbessern.
Unternehmen
21.06.2018

DPD Austria beförderte 2017 rund 46,5 Millionen Pakete in über 1.000 Zustell-Fahrzeugen. Deshalb spielt für das Unternehmen die Verantwortung gegenüber Umwelt, MitarbeiterInnen und Gesellschaft ...

Werbung