Direkt zum Inhalt

Tschechien: Nicht nur die heimische Industrie profitiert

13.08.2019

Eine dynamische Wirtschaft und stark steigende Löhne eröffnen österreichischen Betrieben Chancen bei Bauen und Wohnen, meint Christian Miller, Wirtschaftsdelegierter in Prag.

Dass die Tschechen immer mehr in ihren Wohnraum investieren, ist eine Chance für heimische Betriebe, meint Christian Miller, Wirtschaftsdelegierter in Prag.

Es ist längst kein Insiderwissen mehr, dass die starke, exportorientierte Industrie Tschechiens ein Top-Kunde für heimische Industriezulieferer (von Maschinen, Komponenten bis zu Vormaterialien) ist. Die vor allem aus einem akuten Arbeitskräftemangel – Tschechien hat mit 2,0 Prozent die niedrigste Arbeitslosenrate der EU – resultierenden hohen Lohn- und Gehaltszuwächse führen zu steigender Kaufkraft. Dies schlägt sich vielfältig nieder. Sei es, dass die sportbegeisterten Tschechen den einen oder anderen zusätzlichen Urlaub in den österreichischen Bergen verbringen oder ihr zusätzliches Einkommen in die eigenen vier Wände investieren. Jahrelange Einkommenszuwächse zwischen 7 und 8 Prozent und ein Vertrauen in eine auch in Zukunft wachsende Wirtschaft führen unter anderem zu verstärkten Investitionen in den Wohnbau. Dabei legen tschechische Wohnungskäufer zunehmend Wert auf Qualität und Design. Neben modernen, energiesparenden Heizungen und einer entsprechenden Wärmeisolierung wird auch dem Bad als Wohlfühloase mehr Wert geschenkt. Auf Grund des Wohnungsmangels – insbesondere in den Ballungsräumen – ist seit Jahren eine steigende Bautätigkeit zu verzeichnen. In den ersten fünf Monaten dieses Jahres wurden um rund 17 Prozent mehr Wohnbauprojekte in Angriff genommen. Nachdem die Nachfrage nach Wohnraum derzeit das Angebot wesentlich übersteigt, ist auch Renovierung ein Thema. Wer nicht die Möglichkeit hat, sich etwas Neues zu kaufen, beginnt seine Räumlichkeiten zu renovieren und sich neu einzurichten. Vom Einbau einer neuen Küche bis hin zum Austausch so manch in die Jahre gekommenen „Erbstückes“ gegen ein höherwertiges Möbel.

Werbung

Weiterführende Themen

Meinungen
03.05.2021

Die Krise hat nicht nur gezeigt, wie anpassungsfähig und innovativ Unternehmen sein können, sondern auch, dass viele dieses Potential in den vergangenen Jahren nicht ausgeschöpft haben. Robert ...

Rät dazu, die Digitalisierung zur Abwicklung von Impfungen im Betrieb zu nutzen: Niklas Lenz, Geschäftsführer von eyepin.
Meinungen
03.05.2021

Betriebsinterne Impfungen sind eine gute Alternative, Schlüsselarbeitskräfte und exponierte Mitarbeiter zeitnah zu schützen und so auch rascher wieder in die Exportmärkte entsenden zu können, ...

PORSCHE PANAMERA 4S E-HYBRID SPORT TURISMO Motor 6-Zylinder Bi-Turbobenziner/E-Motor Leistung 560 PS Drehmoment 750 Nm Testverbrauch 10,1 Liter Vmax 293 km/h 0 auf 100 km/h 3,7 Sek. Preis ab EUR 136.084,00
Stories
02.05.2021

Rassiger Sportwagen mit Öko-Touch und Platz für Familienausflüge gesucht? Gibt es. In Form des Porsche Panamera 4S E-Hybrid Sport Turismo.

Audi SQ5 TDI Sportback
Stories
02.05.2021

Die Vielfalt in der Autobranche nimmt stetig zu, und auch die bunte Welt der Antriebssysteme dreht weiter an der „Qual der Wahl“- Schraube. Die einzige Konstante scheint Leistung zu sein. ...

Stories
02.05.2021

Was resiliente Unternehmen auszeichnet und welche Rolle digitale Technologien spielen, analysieren Christof Stögerer, Lead Continuing Education der WU Executive Academy, und Vladimir Preveden, ...

Werbung