Trigos 2017 - noch bis 3. März einreichen | Die Wirtschaft Direkt zum Inhalt

Trigos 2017 - noch bis 3. März einreichen

09.02.2017
Auch 2017 werden österreichische Unternehmen für ihr Engagement im Bereich CSR und nachhaltiges Wirtschaften mit dem Trigos ausgezeichnet. Eine Umfrage unter den Teilnehmern des Trigos 2016 ergab: Eine Einreichung ermöglicht die Evaluierung der eigenen CSR-Aktivitäten sowie die Positionierung als nachhaltiges Unternehmen.

Die diesjährigen Umfrage ergibt ein eindeutiges Bild: Die Mehrheit der Unternehmen zieht aus der Teilnahme am Trigos einen großen Nutzen. Knapp 50 % der Unternehmen geben an, dass die Teilnahme am Trigos zu einer verbesserten Positionierung als nachhaltiges Unternehmen geführt hat. Auch die intensive Beschäftigung mit Corporate Social Responsibility (CSR) im eigenen Unternehmen und das Ausloten von Stärken und Schwächen (etwa 45 %) werden als wertvolle Aspekte gesehen. Die erhöhte mediale Präsenz und öffentliche Aufmerksamkeit, die Unternehmen im Zuge des Trigos zukommt (knapp 40%), wird als ein weiterer wichtiger Punkt genannt.

Verantwortungsvolles Wirtschaften wichtig für die Unternehmenskultur

Bei der Frage, welchen Nutzen CSR den Unternehmen bringt, stehen zwei Faktoren an erster Stelle: Knapp 70 Prozent der befragten Unternehmen sehen die Positionierung als verantwortungsbewusster Arbeitgeber sowie die Festigung der Unternehmenskultur (67 %) als Top-Themen. Auch die Imageverbesserung bzw. die Positionierung in der Öffentlichkeit ist ein wesentlicher Treiber für CSR, so 60 Prozent der befragten Trigos-TeilnehmerInnen. Energie- und Ressourceneinsparungen (48 %) sowie ein besseres Verhältnis zu Lieferanten, NGOs, KundInnen, etc. (36 %) zählen darüber hinaus zu den positiven Auswirkungen.
Den hohen Nutzen der CSR-Aktivitäten bestätigt auch der langjährige Trigos-Partner und Fachverbandsobmann der UBIT, Alfred Harl: „Wer kontinuierlich erfolgreich bleiben will, muss nachhaltig arbeiten. Gesellschaftliche Verantwortung gegenüber den Stakeholdern ist kein einmaliges Projekt, sondern ein klarer strategischer Ansatz mit definierten Zielen über einen langen Zeitraum.Dass Unternehmen, die langfristig soziale Verantwortung übernehmen, erfolgreicher sind, zeigen uns die TRIGOS-Gewinner jedes Jahr auf eindrucksvolle Weise.“

Zu den vollständigen Umfrageergebnissen  

www.trigos.at/einreichen

Werbung

Weiterführende Themen

In den 250 Wohnungen von Dahir in Graz werden die Mieter zur Nachbarschaft shilfe motiviert.
Stories
24.11.2017

Die Dahir-Hausverwaltung zeigt, dass man auch mit Immobilien in schlechter Lage Gewinn machen kann. Man muss nur das alte Denken über Bord werfen.

Stories
24.11.2017

Martin Saahs und Günter Stöffelbauer bieten die erste Demeterzertifizierte Traubenkernkosmetik der Welt an. Statt Palmöl und Sheabutter kommen Safran und Traubenkernöl aus dem Wachauer ...

Jedes geplante oder umgesetzte Projekt zu den Themen Abfallvermeidung, Ressourceneinsparung, Energieeffizienz, Bewusstseinsbildung und Soziale Verantwortung kann zum Bewerb eingereicht werden.
23.11.2017

Bis 19. Jänner 2018 können Wiener Betriebe Öko-Projekte und Ideen zum 13. Umweltpreis der Stadt Wien und OekoBusiness Wien einreichen.

Die Aktion „Ende Gelände“ ist Teil der weltweiten Kampagne „Break Free from Fossil Fuels“ gegen fossile Energien.
Stories
23.11.2017

Weltweit kämpfen Kampagnen und Organisationen für den Rückzug aus fossilen Energieträgern. Wie sich die Divestment- Bewegung für den Abzug von Investitionen in die Kohle-, Öl- und Gasindustrie ...

Stories
10.11.2017

Der TUN-Fonds ist einer der bedeutendsten Nachhaltigkeitspreise Österreichs und vergibt jährlich 50.000 Euro. Am Montag, den 6. November war es im T-Center in Wien wieder soweit. Unter welchen 4 ...

Werbung