Trigos 2017 - noch bis 3. März einreichen | Die Wirtschaft Direkt zum Inhalt

Trigos 2017 - noch bis 3. März einreichen

09.02.2017
Auch 2017 werden österreichische Unternehmen für ihr Engagement im Bereich CSR und nachhaltiges Wirtschaften mit dem Trigos ausgezeichnet. Eine Umfrage unter den Teilnehmern des Trigos 2016 ergab: Eine Einreichung ermöglicht die Evaluierung der eigenen CSR-Aktivitäten sowie die Positionierung als nachhaltiges Unternehmen.

Die diesjährigen Umfrage ergibt ein eindeutiges Bild: Die Mehrheit der Unternehmen zieht aus der Teilnahme am Trigos einen großen Nutzen. Knapp 50 % der Unternehmen geben an, dass die Teilnahme am Trigos zu einer verbesserten Positionierung als nachhaltiges Unternehmen geführt hat. Auch die intensive Beschäftigung mit Corporate Social Responsibility (CSR) im eigenen Unternehmen und das Ausloten von Stärken und Schwächen (etwa 45 %) werden als wertvolle Aspekte gesehen. Die erhöhte mediale Präsenz und öffentliche Aufmerksamkeit, die Unternehmen im Zuge des Trigos zukommt (knapp 40%), wird als ein weiterer wichtiger Punkt genannt.

Verantwortungsvolles Wirtschaften wichtig für die Unternehmenskultur

Bei der Frage, welchen Nutzen CSR den Unternehmen bringt, stehen zwei Faktoren an erster Stelle: Knapp 70 Prozent der befragten Unternehmen sehen die Positionierung als verantwortungsbewusster Arbeitgeber sowie die Festigung der Unternehmenskultur (67 %) als Top-Themen. Auch die Imageverbesserung bzw. die Positionierung in der Öffentlichkeit ist ein wesentlicher Treiber für CSR, so 60 Prozent der befragten Trigos-TeilnehmerInnen. Energie- und Ressourceneinsparungen (48 %) sowie ein besseres Verhältnis zu Lieferanten, NGOs, KundInnen, etc. (36 %) zählen darüber hinaus zu den positiven Auswirkungen.
Den hohen Nutzen der CSR-Aktivitäten bestätigt auch der langjährige Trigos-Partner und Fachverbandsobmann der UBIT, Alfred Harl: „Wer kontinuierlich erfolgreich bleiben will, muss nachhaltig arbeiten. Gesellschaftliche Verantwortung gegenüber den Stakeholdern ist kein einmaliges Projekt, sondern ein klarer strategischer Ansatz mit definierten Zielen über einen langen Zeitraum.Dass Unternehmen, die langfristig soziale Verantwortung übernehmen, erfolgreicher sind, zeigen uns die TRIGOS-Gewinner jedes Jahr auf eindrucksvolle Weise.“

Zu den vollständigen Umfrageergebnissen  

www.trigos.at/einreichen

Werbung

Weiterführende Themen

Kleinschürfer holen mit einfachen Techniken und Chemikalien Zinn-Erz aus einem mit Schwermetallen belasteten Fluss.
Stories
08.09.2017

Computer, Smartphones und Co. sind aus dem Unternehmensalltag schwer wegzudenken. Was dabei kaum bedacht wird: welche sozialen und ökologischen Auswirkungen der Einkauf hat. Denn ...

Save the Date: Benefiz Matinée am 8. Oktober
Leben
31.08.2017

Am 8. Oktober lädt die Initiative "Nein Zu Krank Und Arm" zu einer hochkarätig besetzten Matinée in die Burg

Gastronomie
29.06.2017

Nachhaltigkeit ist zu einem zentralen Thema im Gastro-Großhandel geworden. Dabei geht es um mehr als um Produkte. Die ÖGZ hat mit einigen großen Playern über das Thema gesprochen.

 

Stories
28.06.2017

Ein Steirer baut mit Freunden einen alten Kriegskutter zu einem Segelschiff um – und transportiert damit heute nicht nur Fracht emissionsfrei über den Atlantik, sondern auch begeisterte, hart ...

Interviews
28.06.2017

Errichtung, Betrieb, Entsorgung: Kaum eine Branche benötigt so hohe Ressourcen wie der Baubereich. Ein Dorn im Auge von Hubert Rhomberg, der smarte Methoden entwickelt hat, um Abhilfe zu schaffen ...

Werbung