Trigos 2017 - Einreichfrist gestartet | Die Wirtschaft Direkt zum Inhalt
Volles Haus bei der Trigos-Gala 2016

Trigos 2017 - Einreichfrist gestartet

18.01.2017

Es ist wieder soweit: Bis 3. März 2017 können sich österreichische Unternehmen in drei Kategorien für den Trigos bewerben. Er wird 2017 zum vierzehnten Mal verliehen.

Seit 11. Jänner 2017 läuft die Einreichfrist für den österreichischen Nachhaltigkeitspreis Trigos. Die Ausschreibung richtet sich an Unternehmen, denen nachhaltiges Wirtschaften ein Anliegen ist. Ausgezeichnet werden jene Betriebe, die
Corporate Social Responsibility (verantwortungsvolles Wirtschaften) in all ihre Handlungsfelder integrieren und entsprechende Maßnahmen in Hinblick auf die angebotenen Produkte oder Dienstleistungen, den Einkauf, die MitarbeiterInnen und auch im
Bereich Umwelt und Gesellschaft setzen. Hinter dem Trigos steht eine Trägerschaft aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft, die den Preis seit 2004 einmal jährlich an österreichische Vorzeigebetriebe vergibt. Unternehmen können sich in folgenden Kategorien bewerben: „Ganzheitliches CSREngagement“, „Social Entrepreneurship“ und „Beste Partnerschaft – nationales und internationales Engagement“.
In letzterer Kategorie können erfolgreiche Partnerschaftsprojekte zwischen Unternehmen oder zwischen Unternehmen und dem dritten Sektor sowohl auf nationaler wie internationaler Ebene einreichen. Ziel des Trigos ist es, die besten und wirksamsten CSR-Aktivitäten österreichischer Unternehmen zu prämieren und die Erfolgsmodelle einer größeren Öffentlichkeit vorzustellen.
Trigos Regional: Auszeichnung auch in den Bundesländern Neben den bundesweiten Trigos-Verleihungen haben Unternehmen mit Sitz in Niederösterreich, Oberösterreich und der Steiermark 2017 auch die Möglichkeit, regional mit
dem Trigos ausgezeichnet zu werden. Alle TeilnehmerInnen aus diesen Bundesländern nehmen automatisch am Bundeswettbewerb und am regionalen Bewerb teil.
Die Gewinner des Trigos Österreich werden am 19. Juni bei der bundesweiten Gala in Wien bekanntgegeben.
 
Alle Informationen dazu unter www.trigos.at
 
 
Werbung

Weiterführende Themen

Hotellerie
24.05.2017

Wie spreche ich Gäste mit Handicap an, was kostet Barrierefreiheit, und bringt es auch etwas für die Standardgäste? Die ÖGZ hat bei Expertin Kornelia Grundmann nachgefragt.

 

Vom Kaffeesud getrennte Aluminumkapseln...
Gastronomie
24.05.2017

Nespresso treibt im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie „The Positive Cup“ die Wiederverwertung voran. Die Kapsel aus der Kapsel ist der nächste Schritt.

CSR-Tätigkeiten von Unternehmen müssen künftig offen gelegt werden.
Aus der Branche
23.05.2017

Eine EU-Richtlinie verpflichtet nun Unternehmen ab einer gewissen Größe, ihre Tätigkeiten in sozialen und ökologischen Fragen offenzulegen.

Als Geschäftsführerin ist Karin Leeb im Hochschober gemeinsam mit ihrem Mann für 115 Mitarbeiter verantwortlich.
Hotellerie
18.05.2017

Das Hochschober auf der Turracher Höhe ist nicht nur ein Vorzeigebetrieb in Sachen Nachhaltigkeit, sondern setzt auch auf die durchaus umstrittene Gemeinwohlökonomie. Was das bringt, fragten wir ...

Stories
17.05.2017

Bedingungsloses Grundeinkommen: Was passiert eigentlich, wenn es Geld fürs Nicht-Arbeiten gibt? Ein spannendes ­Gedankenexperiment.

Werbung