Trigos 2017 - Einreichfrist gestartet | Die Wirtschaft Direkt zum Inhalt
Volles Haus bei der Trigos-Gala 2016

Trigos 2017 - Einreichfrist gestartet

18.01.2017

Es ist wieder soweit: Bis 3. März 2017 können sich österreichische Unternehmen in drei Kategorien für den Trigos bewerben. Er wird 2017 zum vierzehnten Mal verliehen.

Seit 11. Jänner 2017 läuft die Einreichfrist für den österreichischen Nachhaltigkeitspreis Trigos. Die Ausschreibung richtet sich an Unternehmen, denen nachhaltiges Wirtschaften ein Anliegen ist. Ausgezeichnet werden jene Betriebe, die
Corporate Social Responsibility (verantwortungsvolles Wirtschaften) in all ihre Handlungsfelder integrieren und entsprechende Maßnahmen in Hinblick auf die angebotenen Produkte oder Dienstleistungen, den Einkauf, die MitarbeiterInnen und auch im
Bereich Umwelt und Gesellschaft setzen. Hinter dem Trigos steht eine Trägerschaft aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft, die den Preis seit 2004 einmal jährlich an österreichische Vorzeigebetriebe vergibt. Unternehmen können sich in folgenden Kategorien bewerben: „Ganzheitliches CSREngagement“, „Social Entrepreneurship“ und „Beste Partnerschaft – nationales und internationales Engagement“.
In letzterer Kategorie können erfolgreiche Partnerschaftsprojekte zwischen Unternehmen oder zwischen Unternehmen und dem dritten Sektor sowohl auf nationaler wie internationaler Ebene einreichen. Ziel des Trigos ist es, die besten und wirksamsten CSR-Aktivitäten österreichischer Unternehmen zu prämieren und die Erfolgsmodelle einer größeren Öffentlichkeit vorzustellen.
Trigos Regional: Auszeichnung auch in den Bundesländern Neben den bundesweiten Trigos-Verleihungen haben Unternehmen mit Sitz in Niederösterreich, Oberösterreich und der Steiermark 2017 auch die Möglichkeit, regional mit
dem Trigos ausgezeichnet zu werden. Alle TeilnehmerInnen aus diesen Bundesländern nehmen automatisch am Bundeswettbewerb und am regionalen Bewerb teil.
Die Gewinner des Trigos Österreich werden am 19. Juni bei der bundesweiten Gala in Wien bekanntgegeben.
 
Alle Informationen dazu unter www.trigos.at
 
 
Werbung

Weiterführende Themen

Umweltminister Andrä Rupprechter ist überzeugt, dass Klimaschutz hilft, unser Leben und das unserer Kinder und Kindeskinder lebenswert zu erhalten.
Stories
14.12.2016

Bei der 22. UN-Klimakonferenz in Marrakesch wurde ein Fahrplan für die Umsetzung des Klimavertrages von Paris erstellt. Es bleibt viel zu tun – auch in Österreich.

Keine Lügen und Verstecke: Michael Madlmayer hält seine Hühner so, wie man es aus der Werbung kennt.
Stories
28.11.2016

Immer häufiger werden Unternehmen gegründet, die anders ticken. Bei denen nicht der Profit als oberste Maxime, sondern Visionen von einer besseren Welt im Vordergrund stehen.

Marketingleiterin und Event-Initiatorin Sandra Teja und MAM-CSR-Manager Hans-Peter Wirth
Industrie
16.11.2016

Der bereits mit Preisen wie ASRA ausgezeichnete und für ECON oder EBAE mehrfach nominierte CSR-Bericht „Wir arbeiten für Babys“ des Babyartikelherstellers MAM setzte sich erneut durch und gewann ...

Verena Pauli und Thomas Schütz von der Kräuteralm.
Gastronomie
10.11.2016

Die Organisation der „Green Chefs“ hilft Gastronomen beim nachhaltigen Wirtschaften, beim Vernetzen und zeigt den Gästen, wo man verantwortungsvoll mit Lebensmitteln umgeht.

Von links nach rechts: Michael Schober (Präsiden Institut Österr. Wirtschaftsprüfer), Herbert Schlossnikl (Vorstand und CSR-Beauftragter, Vöslauer), Christine Jasch (Leitung ASRA, Jury), Sandra Bascha (Leitung PR, Vöslauer) und Wolfram Tertschnig (Leiter Abt. f. CSR und Umweltförderpolitik, BMLFUW)
21.10.2016

Das heimische Unternehmen wurde mit dem Austrian Sustainability Reporting Award (ASRA), dem Preis für die besten österreichischen Nachhaltigkeitsberichte ausgezeichnet. Vöslauer holte den ersten ...

Werbung