Trigos 2017 - Einreichfrist gestartet | Die Wirtschaft Direkt zum Inhalt
Volles Haus bei der Trigos-Gala 2016

Trigos 2017 - Einreichfrist gestartet

18.01.2017

Es ist wieder soweit: Bis 3. März 2017 können sich österreichische Unternehmen in drei Kategorien für den Trigos bewerben. Er wird 2017 zum vierzehnten Mal verliehen.

Seit 11. Jänner 2017 läuft die Einreichfrist für den österreichischen Nachhaltigkeitspreis Trigos. Die Ausschreibung richtet sich an Unternehmen, denen nachhaltiges Wirtschaften ein Anliegen ist. Ausgezeichnet werden jene Betriebe, die
Corporate Social Responsibility (verantwortungsvolles Wirtschaften) in all ihre Handlungsfelder integrieren und entsprechende Maßnahmen in Hinblick auf die angebotenen Produkte oder Dienstleistungen, den Einkauf, die MitarbeiterInnen und auch im
Bereich Umwelt und Gesellschaft setzen. Hinter dem Trigos steht eine Trägerschaft aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft, die den Preis seit 2004 einmal jährlich an österreichische Vorzeigebetriebe vergibt. Unternehmen können sich in folgenden Kategorien bewerben: „Ganzheitliches CSREngagement“, „Social Entrepreneurship“ und „Beste Partnerschaft – nationales und internationales Engagement“.
In letzterer Kategorie können erfolgreiche Partnerschaftsprojekte zwischen Unternehmen oder zwischen Unternehmen und dem dritten Sektor sowohl auf nationaler wie internationaler Ebene einreichen. Ziel des Trigos ist es, die besten und wirksamsten CSR-Aktivitäten österreichischer Unternehmen zu prämieren und die Erfolgsmodelle einer größeren Öffentlichkeit vorzustellen.
Trigos Regional: Auszeichnung auch in den Bundesländern Neben den bundesweiten Trigos-Verleihungen haben Unternehmen mit Sitz in Niederösterreich, Oberösterreich und der Steiermark 2017 auch die Möglichkeit, regional mit
dem Trigos ausgezeichnet zu werden. Alle TeilnehmerInnen aus diesen Bundesländern nehmen automatisch am Bundeswettbewerb und am regionalen Bewerb teil.
Die Gewinner des Trigos Österreich werden am 19. Juni bei der bundesweiten Gala in Wien bekanntgegeben.
 
Alle Informationen dazu unter www.trigos.at
 
 
Werbung

Weiterführende Themen

Stories
17.05.2017

Wer barrierefrei verreisen möchte, muss häufig – im wahrsten Sinne des Wortes – mit Stolpersteinen rechnen. Ein britisches Start-up will das ändern.

Andrea Lunzer wollte auf keinen Fall einen Öko-Delikatessenladen, der kleine Dinge in Schachteln verkauft.
Stories
17.05.2017

Viele jammern über riesige Plastikmüll­berge und füttern sie doch täglich selbst – auch beim Konsum grüner Bioprodukte. Andrea Lunzer dreht das System um. Und betreibt heute erfolgreich den ersten ...

Interviews
17.05.2017

Im Krieg um Rohstoffe für unsere Handys sterben täglich Menschen in Afrika. Die Produktionsbedingungen treiben chinesische Fabrikarbeiter in den Selbstmord, und dass wir sie so rasch wechseln, ...

"Ein klarer Aufwärtstrend ergibt sich weiterhin für die Häufigkeit von psychischen Erkrankungen", erklärt Martin Block von der Abteilung für Gesundheitsförderung und Prävention.
Interviews
15.05.2017

Wenn Betriebliche Gesundheitsförderung wirklich funktionieren soll, braucht sie das volle Commitment der Unternehmensleitung, erklärt Martin Block vom Hauptverband der österreichischen  ...

Gesellschaftlich orientiertes Start-Up und nicht älter als 3 Jahre? Dann kann sich das Mitmachen auszahlen!
03.05.2017

Die PwC-Challenge für Start-ups mit sozialem Zweck geht in die nächste Runde: Bis zum 9. Juni können sich Social Enterprises für das „Social Impact Lab 2017“ bewerben. Die Gewinner des Wettbewerbs ...

Werbung