Direkt zum Inhalt

RBI setzt auf Responsible Banking

03.02.2021

Die Raiffeisen Bank International (RBI) ist offizieller Unterzeichner der UN Principles for Responsible Banking – eines einheitlichen Rahmenwerks für ein nachhaltiges Bankwesen, das in einer innovativen weltweiten Partnerschaft zwischen Banken und der United Nations Environment Programme Finance Initiative (UNEP FI) entwickelt wurde. 

Die Principles for Responsible Banking legen die Rolle und Verantwortung des Bankensektors fest und bringen ihn mit den UN Sustainable Development Goals sowie dem Pariser Klimaabkommen von 2015 in Einklang. Eine wichtige Leistung der Prinzipien ist, dass sie Banken dabei unterstützen, das Thema Nachhaltigkeit in all ihren Geschäftsbereichen zu verankern und zu erkennen, wo ihr Potenzial liegt, um den größtmöglichen Beitrag für eine nachhaltige Welt zu leisten. Sie positionieren Banken auch dafür, neue Geschäftsmöglichkeiten mit dem Aufkommen der nachhaltigen Entwicklungswirtschaft zu nutzen.

Für den RBI-Konzern ist Nachhaltigkeit seit jeher ein Grundprinzip und ein Maßstab für den Unternehmenserfolg. Nachhaltigkeit wird als verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln für ein langfristiges, wirtschaftlich positives Ergebnis unter Berücksichtigung wesentlicher gesellschaftlicher und ökologischer Aspekte verstanden. Die Bedeutung dieses Themas zeigt sich beispielsweise darin, dass die RBI der größte Anbieter von Green Bonds unter den österreichischen Banken ist. Als verantwortungsbewusster Banker versteht die RBI die langfristige Wertschöpfung bei gleichzeitiger Verbesserung der Nachhaltigkeitswirkung der Geschäftsaktivitäten als primäres Ziel. Um dies zu erreichen, wird ein ganzheitlicher Ansatz verfolgt.

Dazu Johann Strobl, Vorstandsvorsitzender der RBI: "Wir sind sehr stolz darauf, uns als erster österreichischer Bankkonzern zu den UNEP FI Principles for Responsible Banking zu bekennen. Als langjähriges Mitglied der UNEP Finance Initiative sehen wir die Unterzeichnung dieser Prinzipien als einen wichtigen Meilenstein im Hinblick auf die Weiterentwicklung unserer Nachhaltigkeitsaktivitäten. Daher werden wir unsere Anstrengungen, unsere strategische Ausrichtung als verantwortungsvoller Banker zu stärken, weiter intensivieren. Unser Ziel ist es, nachhaltige Finanzprodukte und -dienstleistungen anzubieten, um unsere Kunden bei ihrer Transformation in eine nachhaltige Zukunft zu unterstützen und damit auch einen positiven Beitrag für die Gesellschaft zu leisten. Wir sehen ein verantwortungsvolles Bankgeschäft als wichtiges Element unseres zukünftigen Geschäftswachstums. Dies steht auch im Einklang mit unserer Vision 2025, der am häufigsten empfohlene Finanzdienstleister in jenen zentral- und osteuropäischen Märkten zu werden, in denen wir tätig sind."

Weitere Informationen zu den Principles for Responsible Banking finden Sie hier:

www.unepfi.org/responsiblebanking 

Werbung

Weiterführende Themen

Stories
05.04.2021

Wer eine große Menge an Waren bewegt, hat auch hohes Potenzial, um bei der Logistik Energiekosten zu sparen und den CO2-Fußabdruck zu reduzieren. Fünf Praxisbeispiele zeigen, welche Ansätze sich ...

Georg Pölzl, Vorstandsvorsitzende der Post AG
Interviews
05.04.2021

Corona hat viele Entwicklungen extrem beschleunigt, zieht Georg Pölzl nach einem Jahr Pandemie Bilanz. Welche positiven Effekte daraus entstanden sind, wieso Österreichs Händler nicht stärker vom ...

Projektinitiator Thomas Göttinger, Ing. Viktoria Hutter (Vertreterin des Waldverbands NÖ) und Strategieentwickler Manfred Ergott (Druckerei Janetschek) freuen sich über einen gelungenen Saisonstart von waldsetzen.jetzt.
Meldungen
01.04.2021

Betriebe schenken Arbeitszeit, um heimische Wälder zu retten. Nach dem erfolgreichen Auftakt am 27. März werden im April 2021 an verschiedenen Schadflächen im Waldviertel rund 15.000 Bäume ...

Meldungen
31.03.2021

“Mit der Fixierung der rechtlichen Rahmenbedingungen im vom Ministerrat zur Verhandlung freigegebenen Erneuerbaren Ausbau Gesetz (EAG) steht der Gründung von Erneuerbaren- bzw. Bürger- ...

Dieter Kraßnitzer, Herta Stockbauer und Alexander Novak (v.l.): Haben ein herausforderndes Jahr 2020 gut bewältigt.
Meldungen
31.03.2021

Die börsenotierte BKS Bank blickt auf ein respektables Jahr 2020 zurück. 2021 steht ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit und einer klimafreundlicheren Wirtschaft.

Werbung