Direkt zum Inhalt

Offensive für Unternehmen

11.11.2010

Raiffeisen-Wien und WKO präsentieren den  UnternehmerPass für Wiener Wirtschaftstreibende und solche, die es werden wollen.

"Wir wollen den unternehmerischen Geist in dieser Stadt stützen, hegen und pflegen - das ist ein wesentlicher Zukunftsfaktor für die Lebensqualität in Wien!", so Georg Kraft-Kinz, GD Stv. der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien, und KR Brigitte Jank, die Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien.

 

Unternehmerpass für Übernahmen

Gemeinsam präsentierten sie mit dem Raiffeisen UnternehmerPass für Übernehmer ein zukunftsorientiertes Angebot für jene, die in den kommenden Jahren ihren Betrieb übergeben wollen, und jene, die einen Betrieb übernehmen wollen. Es ist ein umfassendes Servicepaket, das weit über ein attraktives Finanzierungsmodell hinausgeht, so Kraft-Kinz und Jank bei einem Pressegespräch im Raiffeisenhaus Wien.

Zwtl.: Jank: Betriebsübernahmen müssen  professionell vorbereitet

werden"

 

"Bis zum Jahr 2014 werden rund 6.600 Wiener Unternehmen in neue Hände übergeben", so Präsidentin Jank.  Sie unterstreicht: "Betriebsübernahmen müssen professionell vorbereitet werden." Übergeber und Übernehmer treffen jeweils eine bedeutende Entscheidung, die beide Seiten gut überlegen und vorbereiten müssen.

 

„Loslassen von einem Unternehmen, das man oft jahrzehntelang aufgebaut hat, ist für keinen Unternehmer eine einfache Aufgabe. Eine Betriebsübergabe ist deshalb immer auch ein emotionales Spannungsfeld. Respekt und gegenseitiges Vertrauen zwischen Übergeber und Übernehmer sind daher die wichtigste Basis für eine erfolgreiche Betriebsübernahme. Zudem müssen rechtliche, wirtschaftliche und steuerliche Rahmenbedingungen für Übergeber und Übernehmer optimalen geprüft werden", so Präsidentin Jank.

 

„Mutter-Kind-Pass“ für Unternehmen

Gaston Giefing, der zuständige Stadtdirektor für Handel und Gewerbe bei Raiffeisen in Wien, vergleicht das neue Angebot mit dem MutterKind Pass. "Beim MutterKind Pass geht es um die die Basis für einen guten Start ins Menschenleben, beim  Raiffeisen UnternehmerPass für Übernehmer geht es um einen guten Neustart für ein "altes/neues" Unternehmen."

Dabei geht es nicht nur um die Finanzierung, um Orientierungshilfe und Information. Der UnternehmerPass ist hier eine praxisnahe Checkliste mit attraktiven, teilweise kostenlosen Zusatzangeboten um sich fit zu machen, für die Übergabe bzw. Übernahme.

Gaston Giefing: "Unser Anspruch lautet: Wir wollen messbaren Mehr[Wert] für Unternehmer schaffen  -  von Steuertipps und Fragen der Finanzierung bis hin zur Mediation!" Das Angebot baut auf der langjährigen Erfahrung von Raiffeisen in Wien gerade mit KMU und Kleinbetrieben auf.

 

Infos unter:

www.raiffeisenbank.at
www.wkw.at

 

Autor/in:
Redaktion.DieWirtschaft
Werbung

Weiterführende Themen

Stories
14.04.2019

Wenn die Politik den Mittelstand links liegen lässt, anstatt für seine Sichtbarkeit und Durchsetzungsfähigkeit zu sorgen, begeht sie Raubbau an der Zukunft des Landes, meint der Lobbying-Coach ...

Stories
17.03.2019

Nachhaltige Finanzierungen werden zum wachsenden Trend in der Bankenbranche. Aus gutem Grund.

Unternehmen
13.12.2018

Die Raiffeisen Bankengruppe Österreich (RBG) als die größte Bankengruppe des Landes repräsentiert – gemessen an den Krediten – rund 30 Prozent des heimischen Bankwesens.

AustroSkills in Salzburg
Tourismus
26.11.2018

Bei den AustrianSkills - ehemals Juniorenstaatsmeisterschaften - im Bereich Tourismusberufe, kämpften die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von 23.-24. November in Salzburg nicht nur um den Titel „ ...

vlnr.  z.l.ö-Generalsekretär Ing. Mag. Johann Kofler-Mair, z.l.ö.-Vizepräsidentin Bundesspartenobfrau (Handwerk und Gewerbe) Ing. Renate Scheichelbauer-Schuster, z.l.ö.-Präsident Generaldirektor DDr. Werner Steinecker, MBA, Prof. Dr. Werner Beutelmeyer (Leiter market institut), z.l.ö.-Gründungsmitglied Mag. Viktor Sigl, MBA)
Thema
22.10.2018

Wirtschaftstreibende aus ganz Österreich (z.B.: Hofer, Energie AG Oberösterreich, KTM AG oder die Fritz Egger GmbH) haben sich zur privaten und unabhängigen Initiative „z.l.ö. zukunft.lehre. ...

Werbung