Direkt zum Inhalt

Österreichs Familienunternehmen blicken optimistisch in die Zukunft

04.11.2010

Bereits zum dritten Mal veröffentlicht PwC eine globale Studie zu den Stärken und wirtschaftlichen Zukunftsaussichten von Familienunternehmen. Erstmals wurden dabei auch Family Businesses in Österreich befragt.

Weltweit nahmen an der Befragung 1.800 Unternehmen teil, in der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) waren es rund 180 Firmen. Besonders überraschend: Auch im scheinbar homogenen deutschsprachigen Raum zeigen sich große Unterschiede.

So sind österreichische Familienunternehmen für die Zukunft optimistischer und rechnen mit einer weiteren Marktbelebung. Sie schätzen sich auch weit wettbewerbsfähiger ein als dies beispielsweise Schweizer Unternehmen tun. Bei einem Aspekt sind sich die befragten Familienunternehmen jedoch einig – dem Wunsch nach Senkung der Steuer­last und der Vereinfachung des Steuersystems. „Familienunternehmen stehen selten im Rampenlicht. Sie sind jedoch das Rückgrat vieler Volkswirt­schaften. Im deutschsprachigen Raum erarbeiten sie über die Hälfte der Wirtschaftsleistung und stellen rund sechs von zehn Arbeitsplätzen. Für uns war es besonders wichtig herauszufinden, wie Familienunternehmen die Wirtschafts- und Finanzkrise überstanden haben – das Ergebnis war sehr erfreulich: Fast 90% der Befragten sind davon überzeugt, dass sie aufgrund ihrer besonderen Eigen­schaften als Familienbetrieb besser durch die Krise gekommen sind als reine Kapitalgesellschaften“, so Karl Hofbauer, Partner und Leiter des Bereichs Regionen bei PwC Österreich.

„Speziell die öster­reichischen Familienbetriebe sind für die Zukunft optimistisch – sie glauben an eine weitere Markt­belebung, halten sich für sehr wettbewerbsfähig und glauben an ihre Marke. Eine der entscheidenden Herausforderungen für die Zukunft ist die Festlegung von klaren Nachfolgeregelungen und Streit­regelungsmechanismen – hier ist Beratungsexpertise gefragt“, ergänzt Hofbauer.

 

www.pwc.at

Autor/in:
Redaktion.DieWirtschaft
Werbung

Weiterführende Themen

Meldungen
03.12.2014

Das European Family Business Barometer und die KPMG erforschten, wie es derzeit um die europäischen Familienbetriebe steht. Doch wie sieht es für die familiengeführten Unternehmen in Österreich ...

Vielfältige Auswahl: Die Firma Jindra fertigt Sonnenuhren jeglicher Art.
Aktuelles Heft
22.07.2013

Als klassische Schlosserei stand das Familienunternehmen Jindra einst wegen schwindender Aufträge vor dem Ende. Erst eine kühne Geschäftsidee hat dafür gesorgt, dass auch die heutige Generation ...

Reinhard Prügl
Aktuelles Heft
20.06.2011

Wir treffen Prof. Dr. Reinhard Prügl. Er sitzt auf dem Lehrstuhl für Innovation, Technologie & Entrepreneurship am Institut für Familienunternehmen der Zeppelin-Universität Friedrichshafen. ...

Werbung