Direkt zum Inhalt

Nicht die Krise kriegen

07.02.2017

Das Digitale Zeitalter bietet viele Vorteile, ist aber auch gespickt mit Stolpersteinen. Eine unachtsame Aussage, ein Fehltritt und ein Shitstorm bricht los, der nur schwer zu bremsen ist. Wie Unternehmer in solchen Situationen korrekt reagieren, zeigt das ICC-Seminar "Krisenkommunikation & Litigation PR" am 2. März 2017 in Wien. 

Unter dem Titel "Werden Sie nicht zur Schlagzeile von morgen!" gestalten PR-Expertin Bettina Pepek und Rechtsanwalt Michael Walbert einen eintägigen Workshop über die Funktionsweise heutiger Medien und über die Strategien von Unternehmen Krisensituationen und Rechtsstreitigkeiten gegenüber Medien zu kommunizieren.

Informationen und Anmeldung unter: https://www.icc-austria.org/fxdata/iccws/download/seminar/Einladung-Krisen-PR-FJ-2017.pdf

Werbung

Weiterführende Themen

Stories
11.04.2019

Viele Unternehmer schieben das Thema Betriebsnachfolge auf die lange Bank. Dadurch gefährden sie allerdings ihr Lebenswerk. Denn nicht nur die Suche nach einem geeigneten ...

Wer eine Entscheidung trifft , muss die Auswirkungen und die Konsequenzen tragen können, meinen Achim und Adrian Hensen von Purpose.
Stories
12.09.2018

Die gemeinnützige Purpose GmbH will verhindern, dass Unternehmen zu Spekulationsobjekten werden. Mit welch klugen Tricks Ethik und Profit in Einklang gebracht werden.

Stories
09.09.2018

Das Vergaberecht ist ein wirtschaftlich wichtiges Rechtsgebiet, das sich mit hoher Dynamik entwickelt. Aktuell steht die Umsetzung der mit dem Bundesvergabegesetz 2018 erfolgten »Totalrevision« ...

Stories
17.08.2018

3 Fragen und Antworten: Die Rechtsanwältin Dr. Nina Ollinger klärt auf. 

Stories
17.08.2018

Wie trennt man alt von neu und wem gehört eingebrachtes Know-how? DDr. Alexander Petsche, Rechtsanwalt und Partner von BakerMcKenzie gibt Auskunft.

Werbung