Direkt zum Inhalt

Neues Branchen-Magazin „Podcastwelt“ stellt Stars der Podcast-Szene vor

27.07.2020

Das frisch gelaunchte Nachrichtenportal „Podcastwelt - Der Podcast-Markt im Fokus“ bietet News zum Audio-Boom der digitalen Mediensphäre und zeigt Entwicklungen und Trends am deutschsprachigen Podcast-Markt auf.

Werden über Vermarktung, Branchenereignisse und Marktveränderungen berichten: Die Podcastwelt-Gründer: Bernhard Madlener und Tatjana Lukáš.

Das Hauptaugenmerk der neuen „Podcastwelt“ liegt auf der Berichterstattung in den Bereichen Vermarktung, Branchenereignisse und Marktveränderungen. Zusätzlich wird Know-how zur technischen Seite von Podcast-Produktionen vermittelt und es werden die interessantesten Player im Markt vorgestellt. Ziel ist es, die vielfältige und stark wachsende Podcast-Szene im deutschen Sprachraum sichtbar zu machen: Podcaster*innen ebenso wie die Agenturen, Vermarkter und Vertriebsmöglichkeiten im Hintergrund. Die Szene wächst gerade rasant schnell. Umso wichtiger ist es für das aufkeimende Ökosystem, auch noch so kleine Marktteilnehmer*innen regelmäßig zu informieren und damit zu professionalisieren.

Das Gründungsteam:

Die „Podcastwelt“ wurde im Juli 2020 nach einer Idee von Tatjana Lukáš unter der Mitwirkung von Bernhard Madlener gegründet und wird in redaktioneller Verantwortung von den beiden JournalistInnen geführt. Tatjana Lukáš, 1979 in Innsbruck geboren, arbeitet seit 15 Jahren als Journalistin im Print- und Digitalbereich. Die Medienjournalistin kann auf mehrjährige Stationen bei den Zeitungen „Medianet“, „Der Standard“ und zuletzt als Chefredakteurin der Monatszeitung „MedienManager“ zurückblicken. 2019 absolvierte sie den 1-jährigen Lehrgang für Digitalen Journalismus am renommierten Forum für Journalismus und Medien (FJUM) und entwickelt seitdem auch eigene digitale Medienprojekte. Ihr Podcast „Drama Carbonara“, der im November 2019 gestartet hat, ist im Comedy-Genre beheimatet und ist neben vielen spaßigen Momenten indirekt auch für die Entstehung der neuen Nachrichtenplattform verantwortlich.

Bernhard Madlener wurde 1979 in Feldkirch geboren und ging im Herbst 2000 für das Studium nach Wien. Ab 2003 schrieb er lange als Redakteur für den „Standard“, danach für „Die Furche“ und den Österreichischen Wirtschaftsverlag, sowie selbständig für „Die Presse“, den „Falter“-Verlag und zuletzt den „Brutkasten“. 2016 absolvierte er den Akademischen Lehrgang für Videojournalismus am WIFI Wien. Neben seiner derzeitigen hauptberuflichen Tätigkeit als Content-Creator für ein Wiener IT-Unternehmen gründete Madlener zusammen mit seiner Frau Claudia Madlener und der gemeinsamen Freundin Rita Buchacher Ende 2019 The Podcast Posse. Im Jänner 2020 ging die erste Produktion an den Start, der True Crime-Podcast „Wiener Blut“.

Werbung

Weiterführende Themen

Meinungen
14.05.2020

Die Wirtschaft bittet Unternehmer, Vordenker oder Wissenschafter regelmäßig um ein paar klare Worte zu einem aktuellen Thema. Dieses Mal hat uns Robert ...

Hotellerie
06.05.2020

Auch wenn es mit einer verpflichtenden Gutscheinregelung bei Stornierungen wegen Einspruchs der EU wohl nichts werden wird: man kann seine Gäste ja auch anders für Gutscheine gewinnen.

Gastronomie
25.04.2020

Social Media ist jetzt die Chance für Gastronomen mit Gästen in Kontakt zu bleiben und etwas für das Image zu tun, rät Christian Bauer von resmio.

Hotellerie
24.04.2020

Joachim Leiter, Executive, Head of Sales & Corporate Communication vom Online-Marketing-Spezialisten Additive+ über konkrete Strategien und Handlungsempfehlungen, um der buchungsschwachen Zeit ...

Es gibt viele Gründe, warum Mitarbeiter verschiedener Kulturen aneinander vorbeireden
Stories
31.03.2020

Wollen tun sie ja alle. Aber können tun sie nicht. Sieben Gründe, warum ­Mitarbeiter verschiedener Kulturen aneinander vorbeireden. 

Werbung