Nachhaltigkeitsfonds von C-Quadrat mit begehrtem FNG-Siegel ausgezeichnet | Die Wirtschaft Direkt zum Inhalt

Nachhaltigkeitsfonds von C-Quadrat mit begehrtem FNG-Siegel ausgezeichnet

24.11.2016

Assets under Management im Bereich Nachhaltigkeit bei C-Quadrat seit Jahresbeginn um 40 Prozent auf rund 530 Mio. Euro gestiegen

Der Wiener Asset Manager C-Quadrat hat für seine drei Nachhaltigkeitsfonds das in der Branche begehrte FNG-Qualitätssiegel für nachhaltige Geldanlagen erhalten. Alle drei C-Quadrat ESG-Fonds erhalten zwei von drei möglichen Sternen. „Das Qualitätssiegel ist für uns ein weiterer Beleg dafür, dass wir in unseren Nachhaltigkeitsfonds besonders hohe Maßstäbe anlegen und damit überzeugen können“, sagt Andreas Böger, Senior Portfolio Manager bei der C-Quadrat Asset Management GmbH. „Unsere Fonds zählen damit zu jenen mit den höchsten Prüfstandards der Branche“, ergänzt Böger. Nachhaltige Geldanlagen ergänzen die klassischen Kriterien der Rentabilität, Liquidität und Sicherheit um ökologische, soziale und ethische Bewertungspunkte und erfreuen sich bei Anlegern zunehmender Beliebtheit. C-Quadrat hat die Assets under Management im Bereich Nachhaltigkeit seit dem 1. Januar 2016 um 40 Prozent gesteigert und verwaltet derzeit insgesamt rund 530 Mio. Euro in nachhaltigen Investmentlösungen.

Strenge Auswahlkriterien 

Grundlage der Investmententscheidungen bei C-Quadrat ist ein aufwendiges dreistufiges Screening-Verfahren, mittels dessen geprüft wird, welche Unternehmen und Staaten in den Bereichen Umwelt (E), Soziales (S) und Governance (G) nachhaltig agieren und damit in Form von Aktien oder Anleihen für die ESG-Fonds in Frage kommen. C-Quadrat-Fondsexperte Böger erläutert die Kriterien: „Keine Chancen in unsere ESG-Fonds aufgenommen zu werden, haben Unternehmen der sogenannten Sin-Industrie.“ Dazu gehören Unternehmen der Alkohol-, Tabak-, Pornografie-, Waffen- und auch Glücksspielbranche. Privatanleger, die auf nachhaltige Investments setzen, können bei C-Quadrat in folgende Fonds investieren: C-Quadrat Global Quality ESG Bond Fund (ISIN: LI0048891217), C-Quadrat Global Quality ESG Equity Fund (ISIN: AT0000A105J0) und den C-Quadrat Absolute Return ESG Fund (ISIN: AT0000729298). Ergänzt wird die Palette der nachhaltigen Investments bei C-Quadrat mit dem Dual Return Fund – Vision Microfinance (ISIN: LU0236782842), der seit Mai auch deutschen Privatanlegern eine weitere nachhaltige Investmentmöglichkeit mit dem Schwerpunkt Mikrofinanz bietet. C-Quadrat Experte Böger unterstreicht: „Immer mehr Anleger möchten bei ihren Investments ökologische und soziale Aspekte berücksichtigt wissen. Sie übernehmen damit Verantwortung für die jetzige und die nächste Generation und möchten mit ihrem finanziellen Engagement etwas bewirken. Neben dem guten Gewissen generieren nachhaltig gemanagte Fonds oft eine überdurchschnittliche Rendite. Studien haben gezeigt, dass Unternehmen mit einer hohen ESG-Bewertung in der Vergangenheit langfristig auch eine bessere Performance bei geringerem Risiko erzielt haben als schlechter bewertete Mitbewerber.“

Zum Siegel: Das FNG-Siegel ist der Qualitätsstandard für nachhaltige Publikumsfonds im deutschsprachigen Raum. Die Mindestanforderungen des Siegels setzen sich zusammen aus Transparenz- und Prozesskriterien, dem Ausschluss von Waffen und Kernkraft sowie der Berücksichtigung der vier Bereiche des UN-Global Compact: Menschen- und Arbeitsrechte, Umweltschutz sowie Bekämpfung von Korruption und Bestechung.

www.c-quadrat.com

Werbung

Weiterführende Themen

Der Toyota Prius Plug-in Hybrid ist das weltweit „grünste“ Auto.
Aktuelles
20.04.2017

Toyota stellt erneut das umweltfreundlichste Auto der Welt: Der Prius Plug-in Hybrid ist „World Green Car 2017“.

Durch die Unterstützung internationaler Klimaschutzprojekte kompensiert die Nöm AG den restlichen CO2-Ausstoß
Industrie
20.04.2017

Seit Jahren investiert Nöm in nachhaltige Technologien, mehr Energieeffizienz und setzt auf Ökostrom. Der CO2-Ausstoß konnte dadurch auf 3277 Tonnen jährlich verringert werden. Durch die ...

Erstaunlich, wie klein 6.000 m2 auf einem riesigen Dach aussehen können.
Unternehmen
19.04.2017

Mit der Photovoltaik-Anlage auf dem Lagerdach wird Vöslauer künftig rund 250.000 kWh Strom produzieren.

Rosalinde Tessmann bei der Einweihung des Bibelwanderwegs 2016.
Hotellerie
19.04.2017

Rosalinde Tessmann gründete 1985 das Biolandhaus Arche, eines der ersten Biohotels Österreichs. Jetzt wird die umtriebige Kärntnerin 80. Wir gratulieren!

Branchen
18.04.2017

Im Rahmen von Erasmus+ entsteht eine Plattform mit dem Ziel, innerhalb der EU Mitgliedsstaaten Kooperationen von Ausbildungsbetrieben zu erleichtern. Am 25.04.2017 gibt es dazu im Hotel Kaiserhof ...

Werbung