Direkt zum Inhalt

Nachhaltige Wirtschaft post Corona?

08.09.2020

Unter dem Titel „VBV im Diskurs“ hat die VBV-Gruppe im Frühsommer 2020 namhafte heimische Manager, JournalistIen und Wissenschafter virtuell an einen Tisch gebracht, um unterschiedliche Positionen gegenüber zu stellen und so aktiv zum Vordenken anzuregen. Ein E-Book stellt nun die wesentlichsten Erkenntnisse vor. 

Ist eine nachhaltige Wirtschaft nur schöne Utopie oder vielmehr die einzig vernünftige Lösung? Die VBV-Gruppe wollte es gemeinsam mit unterschiedlichen Stakeholdern herausfinden. Im Fokus standen dabei die Wirtschaft selbst, die Gesellschaft sowie die gesamte Zukunft nach Corona. Eine Zukunft, die geprägt sein wird vom nach wie vor anhaltenden Klimawandel. Viele Experten bewerten die Klimakrise im Vergleich dzur Pandemie als wesentlich gravierender. Umso wichtiger wäre rasches handeln.  

2020 ist somit ein Jahr, das uns vor die Herausforderung stellt, gleich zwei große Krisen zu bewältigen. Entsprechend nahe liegt es, die Lösungen für beide Herausforderungen miteinander zu verbinden. Wie das gelingen kann, steht im kostenlosen E-Book zur Reihe „Nachhaltige Wirtschaft post Corona: Utopie oder einzig vernünftige Lösung?“.

Die aufgezeichneten Online-Diskurse finden sich auch auf Youtube.

Zum E-Book

Werbung

Weiterführende Themen

Unternehmen
27.01.2021

Beschlaghersteller MACO macht es vor: Nachhaltigkeit und gute Geschäfte vertragen sich. In dem erstmals erschienenen Zukunftsbericht 2021 dokumentiert das Salzburger Familienunternehmen, wie es ...

Meldungen
27.01.2021

Der Magenta TUN, Technologie- und Nachhaltigkeitsfonds der Magenta Telekom, ist einer der bedeutendsten Nachhaltigkeitspreise Österreichs und vergibt jährlich, heuer zum 9. Mal, 50.000 Euro. Damit ...

Bild (v.l.n.r.): Karl Kienzl (C4F), Wolfgang Anzengruber (C4F), Michaela Reitterer (ÖHV), Hartwig Hufnagl (ASFINAG),  Andreas Matthä (ÖBB), Birgit Kraft-Kinz (C4F), Lukas Kienzl (C4F), Karin Zipperer (VOR)
Meldungen
22.01.2021

Rund um die Initiative economy4future kommen rund 410.000 MitarbeiterInnen und mehr als 11.000 Lehrlinge in den Austausch und ins Tun zu den Pariser ...

Die glücklichen Gewinner des TRIGOS 2020 - v.l.n.r.: Marcel Huber von SynCraft Engineering GmbH, Andreas Diesenreiter von Unverschwendet GmbH, Ingeborg Hochmaier von MED-EL Elektromedizinische Geräte GmbH, Nastassja Cernko von Oesterreichische Kontrollbank AG, Alfred Krobath von PMS Elektro- und Automationstechnik GmbH und Gerald Heerdegen von Fahnen-Gärtner GmbH.
Meldungen
19.01.2021

Von 18. Jänner bis 12. März 2021 können sich österreichische Unternehmen in sechs Kategorien für die renommierte Auszeichnung für verantwortungsvolles Wirtschaften bewerben.

Preisüberreichung im Wald: Jungbauern-Obmann Franz Xaver Broidl (vorne links) überreicht den Preis an Gewinnerin Viktoria Hutter und ihre Projektpartner Manfred Ergott (Druckerei Janetschek, 2. v. r.) und Thomas Göttinger (Göttinger Dessertmanufaktur, rechts). Ebenfalls unter den Gratulanten Wolfgang Gwiß (links) und Gerhard Bayer (3. v. l.) vom Raiffeisen Lagerhaus Waidhofen/Thaya.
Meldungen
06.01.2021

Das Waldviertler Klimaschutzprojekt waldsetzen.jetzt errang den dritten Platz beim Innovationspreis 2020 der österreichischen Jungbauernschaft. Das Ziel ...

Werbung