Direkt zum Inhalt

Nach der Krise ist vor dem Boom!

23.04.2019

Welche Auswirkungen hat der politische Rechtsruck unter dem neuen Präsidenten Bolsonaro auf die Wirtschaftsentwicklung des südamerikanischen Riesen? Ein Kommentar von Klaus Hofstadler, Wirtschaftsdelegierter in Sao Paulo.

Sieht nach der langen Wirtschaftskrise endlich wieder Anzeichen für einen Aufschwung in Brasilien: Klaus Hofstadler, Wirtschaftsdelegierter in Sao Paul.

Bei der Präsidentschaftswahl im Oktober 2018 setzte sich mit Jair Messias Bolsonaro ein rechtspopulistischer Ex-Militär gegen den Linkskandidaten und ideologischen Lula-Erben Fernando Haddad durch. Mit ihm spülte es zahlreiche Gouverneure, Senatoren und Abgeordnete aus dem rechten Lager an die Macht. Die Arbeiterpartei PT und generell das politische Establishment wurden für jahrelange Wirtschaftskrise, Korruptionsskandale und steigende Kriminalität abgestraft. In Wirtschaftsfragen setzt Bolsonaro auf die Expertise seines liberalen Wirtschafts- und Finanzministers Paulo Guedes, der eine Verschlankung des Staats und die Reform des defizitären Pensionssystems angekündigt hat. Zudem soll das Steuersystem modernisiert und behäbige Staatsbetriebe wie der Energieversorger Eletrobras privatisiert werden. Während internationale Investoren diese Ankündigungen mit Interesse beobachten, aber noch auf konkrete Reformmaßnahmen warten, verzeichnet der Vertrauensindex der brasilianischen Industrieunternehmer Rekordwerte: Die Zeichen stehen nach der langen Wirtschaftskrise endlich wieder auf Aufschwung. Zahlreiche österreichische Anbieter von Maschinen, Anlagen, Technologien und hochwertigen Materialen spüren die positive Stimmung bereits. Die Exportzahlen haben im Jahr 2018 um 15% auf 833 Mio. Euro zugelegt. Die in fast allen Sektoren notwendige Modernisierung der Industrieanlagen bietet enorme Chancen. Besonderes Wachstum wird in den Sektoren Energie, Landwirtschaft, Bergbau, Öl und Gas sowie Automotive erwartet.

Eventtipp: Nähere Informationen zur wirtschaftlichen Entwicklung und zu Geschäftschancen in Brasilien erhalten Interessierte beim Lateinamerika-Tag der WKO in Wien am 14.5.2019.

 

Werbung

Weiterführende Themen

Interviews
12.09.2018

Wo momentan Chancen für Exporteure entstehen, wer Donald Trump Einhalt gebietet und warum zwischenmenschliche Beziehungen nicht zu ersetzen sind – ein Gespräch mit Michael Otter, dem Leiter der ...

AWO-Chef Michael Otter ist überzeugt, dass sich in Zukunft ein großer Teil des Wettbewerbs um Innovation drehen wird.
Interviews
19.09.2017

Michael Otter hat mit September Walter Koren an der Spitze der Aussenwirtschaft Austria abgelöst. Wie haben bei ihm nachgefragt ...

Mit Containerkränen zum Marktführer: Die Vorarlberger Firma Künz zeigt vor, wie die  Expansion klappt.
Stories
28.06.2017

Das Erobern neuer Exportmärkte will gut überlegt und vorbereitet sein. Drei Unternehmen erklären, wie sie es schaffen, ihre Exportquote hoch zu halten und so für Wachstum und Stabilität zu sorgen ...

Stories
21.02.2017

In der Wirtschaftskammer Österreich kommen am 29. und 30. März 2017 internationale Forscher, Unternehmer und Technologie-Experten zum Thema „Mind The Gap – Technological Leaps vs. Strategic Steps ...

Stories
18.01.2017

Kleinere Unternehmen in Europa setzen zunehmend auf den Export - und fahren gut damit. Das ist die zentrale Erkenntnis einer Studie im Auftrag von UPS. Die Ausnahme bildet Großbritannien, wo die ...

Werbung