Direkt zum Inhalt

Michelin spendet 1.600 Masken an Rotes Kreuz

03.04.2020

Um die vielen Helfer im Kampf gegen das Coronavirus zu unterstützen, stellt Michelin insgesamt 2.000 Mundschutz-Masken in Österreich zur Verfügung. Dem Roten Kreuz Niederösterreich spendet Michelin 1.600 Masken für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im medizinischen Dienst, weitere 400 Exemplare erhalten alle Euromaster Franchise-Partner, um ihre Kunden und Mitarbeiter bestmöglich zu schützen.

"Mit der Bereitstellung der Mundschutz-Masken schützt Michelin die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Roten Kreuzes. Wir möchten uns an dieser Stelle sehr herzlich für diese wertvolle Unterstützung bedanken", erklärt Josef Schmoll, Präsident Rotes Kreuz Niederösterreich.

"Das Rote Kreuz und Michelin verbindet seit langem eine gute Partnerschaft in Österreich. Uns ist es in dieser Zeit wichtig, dass diese Unterstützung über Reifen hinausgeht", sagt Roland Steinberger, Verkaufsleitung Österreich für Pkw-, Offroad- und Leicht-Lkw-Reifen bei Michelin. "Wir hoffen auch, mit dieser kleinen Geste einen großen Unterschied für Einzelne zu machen." In Österreich ist das Rote Kreuz aktuell eine der wichtigsten Organisationen, die zielgerichtet den Kampf gegen das Virus angehen. Ab dem 06.04.2020 schreiben die neuen landesweiten Hygieneregeln auch für die Bevölkerung das Tragen von Mund-Nasen-Schutzmasken etwa in Supermärkten oder Drogerien vor.

Soziales Werteverständnis seit mehr als 130 Jahren
Michelin folgt seit mehr als 130 Jahren der Vision, Mobilität so einfach, sicher, komfortabel und nachhaltig wie möglich zu machen. Einer der wichtigsten Werte der Michelin Gruppe ist die Achtung vor dem Menschen. In Krisenzeiten zeigt das Unternehmen sein Engagement auf besondere Weise: So hat Michelin beispielsweise bereits im ersten Weltkrieg Reifen für das Gesundheitswesen gespendet und Gebäude zur Versorgung von Kranken und Verwundeten zur Verfügung gestellt.

Rund um die Michelin Standorte engagieren sich die einzelnen Tochter- und Vertriebsgesellschaften aktiv in regionalen Projekten. Mit der Michelin Stiftung unterstützt die Unternehmensgruppe zudem weltweit Initiativen und Projekte in den Bereichen Umwelt, Gesundheit, Sport, Kultur und Bildung. Kürzlich spendete Michelin im Zuge der Corona-Krise mehrere Tausend Reifen für Rettungswagen, um einen entsprechenden Beitrag für diejenigen zu leisten, die sich aktiv im Gesundheitswesen engagieren.

Werbung

Weiterführende Themen

Stories
13.10.2020

Eigentümer oder Geschäftsführer sind in kleinen Unternehmen oft der Dreh- und Angelpunkt – fallen sie aus, gibt es Probleme. Fünf Tipps von der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzleien ...

Stories
17.09.2020

Wie wirkt sich Covid-19 auf exportierende Betriebe aus? Prof. Jonas Puck von der WU Wien hat 810 ...

Puck Jonas
Interviews
17.09.2020

Wie wirkt sich ein exogener Schock auf exportierende Unternehmen aus? Prof. Jonas Puck ist genau dieser Frage nachgegangen. Wir haben ihn um eine ...

Stories
14.09.2020

Die Angst geht um. Vor dem Virus, vor einem Systemcrash, vor der Pleite. Mit welchen Ansätzen man sich der Furcht kon­struktiv stellen kann, erklären Experten und Unternehmen.

"Reshoring wird ­planwirtschaftlich sicher nicht ­funktionieren", meint Michael Otter, Leiter der Aussenwirtschaft Austria.
Interviews
31.08.2020

Die Pandemie hat deutlich gezeigt, wie fragil manche Lieferketten aufgestellt sind. Aus Sicht von Michael Otter, Leiter der ...

Werbung