Direkt zum Inhalt
Advertorial

Lebensversicherung als Vorsorge-Garant

24.10.2016

Ein sinnvolles Altersvorsorgeprodukt muss vor allem eines können: Eine lebenslange Rente auszahlen und zwar unabhängig davon, was individuell an Kapital angespart wurde. Warum nur Lebensversicherungen das „Langlebigkeitsrisiko“ abdecken können? Die Solidargemeinschaft aller Versicherten macht’s möglich.

Man kann es nicht oft genug sagen: Die Lebensversicherung ist nicht nur irgendein Ansparprodukt. Sie ist ein Ansparprodukt mit einem unschätzbaren Vorteil: Nämlich der Risikoabsicherung. Neben der Langlebigkeit ist das Ablebensrisiko das zweite große Kernrisiko, das wir in der Lebensversicherung tragen. Dazu kommen Berufsunfähigkeits- und andere Deckungen.

Trend in der Altersvorsorge

Seit Einführung des Pensionskontos ist die Nachfrage nach privater Vorsorge spürbar gestiegen. Laut einer Umfrage der Wiener Städtischen ist mehr als die Hälfte der Befragten der Meinung, dass allein mit der staatlichen Pension der gewohnte Lebensstandard nicht zu halten sein wird, das Vertrauen in private Vorsorge ist deutlich größer. Und: Immer mehr SparerInnen wollen sich aufgrund der niedrigen Zinsen umorientieren - weg von den Klassikern wie Sparbuch und Bausparen hin zu dynamischeren Produkten wie fondsgebundenen Lebensversicherungen. Wir verzeichnen im Neugeschäft einen deutlichen Trend zur Fondspolizze. Vor allem bei Varianten, die Sicherheit mit Ertragschancen kombinieren, steigt die Nachfrage kontinuierlich.

Neue Produkte in der Lebensversicherung:

  1. PLUS INVEST: Kombiniert die Sicherheit einer klassischen Lebensversicherung mit den Ertragschancen einer Fonds-Veranlagung gegen laufende Prämienzahlung. Die Wiener Städtische verzeichnet zweistellige Zuwächse in diesem Bereich!

Besondere Zuckerl: Rententafelgarantie, Teilentnahmen möglich, Prämienerlass im Krankheitsfall oder Prämienbefreiung bei Arbeitslosigkeit möglich

  1. MULTI PROTECT: Im Fokus: bislang unterschätzte Risiken wie Berufsunfähigkeit oder Pflegedeckungen. „Multi Protect“ spricht aktiv im Beruf stehende Personen an und bietet eine Vielzahl von Deckungen an, die Beeinträchtigungen nach einem Unfall, bei schwerer Krankheit oder Pflegebedürftigkeit noch vor dem Pensionsantritt – durch monatliche Rente oder Einmalleistung – abfedern.

www.wienerstaedtische.at

Weiterführende Themen

v.l.n.r.: Annemarie Schallhart, Michael Bauer-Leeb, Doris Ploner, Manfred Schieber, Theresa Steininger, Heinz Sares, Alexandra Adler,  Evelyne Huber, Domenica Tscherne
15.06.2018

Wie Sie Ihr Unternehmen zukunftstauglich machen! ExpertInnen und BranchenvertreterInnen trafen sich am 30. Mai 2018 zum Erfahrungsaustausch.

15.06.2018

Am 21. Juni 2018 präsentiert das IT-Beratungshaus Vision11 unter dem Motto „Unchain the Blockchain“ einen Vortragsabend mit anschließender Diskussionsrunde. Mit seinem Konzept liefert das Startup- ...

E-Paper
15.06.2018
v.l.n.r.: F. Lehr (GF Hafen Wien), D. Rechberg-Missbichler (interim. GF Wien Holding), D. Pulker-Rohrhofer (GF Hafen Wien), P. Hanke (Finanz- und Wirtschaftsstadtrat)
Stories
14.06.2018

Hafen Wien-Bilanz 2017: Neuerlich mehr Umsatz und mehr Gewinn. Umsatz von 58,1 Mio. Euro (+2,3 %), Ergebnis vor Steuern 14,8 Mio. Euro (+ 16,5 %)

Auch wenn die VAE gerade das Land sind, bei dem Zahlungen am häufigsten ausbleiben, meint Norbert Kosbow, Bereichsleiter Commercial Underwriting bei Acredia, dass "das Geschäftsklima günstig ist und die VAE für unsere Exporteure ein wichtiger Markt bleiben."
14.06.2018

Wirtschaftsaufschwung bringen die VAE auf Platz 1 und die Schweiz erstmals unter die Top 10.