Direkt zum Inhalt
Kolumbien befindet sich in einer einmaligen Umbruchphase mit enormen Marktchancen für die österreichische Exportwirtschaft, meint Hans-Jörg Hörtnagl, Wirtschaftsdelegierter der Wirtschaftskammer.

Land mit historischen Chancen

29.04.2019

Kolumbien – die viertgrößte Volkswirtschaft Lateinamerikas – hat nach 50 Jahren Bürgerkrieg die historische Chance, zu einer neuen regionalen Wirtschaftsmacht aufzusteigen, meint Hans-Jörg Hörtnagl, Wirtschaftsdelegierter in Bogotá.

Die Voraussetzungen passen: stabile politische Verhältnisse, wirtschafts- und investorenfreundlich, solide volkswirtschaftliche Daten, enormer Ressourcen-Reichtum, motivierte und relativ gut ausgebildete Arbeitskräfte sowie die geostrategische Lage zwischen Nord- und Südamerika als Produktionshub und Drehscheibe. Zahlreiche Freihandelsabkommen unter anderem mit den USA und der EU sowie Mitgliedschaften in der Pazifikallianz und der OECD bringen zusätzliche Vorteile. Von den 40 Mio. ha landwirtschaftlicher Fläche werden derzeit nur 8 Mio. ha genützt - Kolumbien entwickelt sich gerade zu einem der attraktivsten Investitionsländer und auch die multilateralen Geldgeber erweitern ihre Portfolios. Der neue Präsident Iván Duque versucht, mit einem Reform- und Sparprogramm die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen weiter zu verbessern, stößt dabei aber auf Widerstände. Trotzdem wird das heurige Wirtschaftswachstum auf 3,5 Prozent des BIP geschätzt. Eines der größten Infrastrukturausbauprogramme der Region wird das Land nachhaltig verändern: Der Masterplan 2015-2035 (Projektvolumen USD 61,3 Mrd.) soll die gesamte Verkehrsinfrastruktur integrieren. 47 neue Autobahnen mit 8.100 km werden Großstädte und Regionen verknüpfen. Mit dem Bau der ersten Metrolinie in Bogotá (Projektvolumen USD 4,2 Mrd.) wird bald begonnen. Marktchancen für Österreich bestehen in den Bereichen Verkehrsinfrastruktur, Energiewirtschaft, Urban Technologies, Umwelttechnologien, Bergbau, Medizintechnik, Tourismus und Agrarwirtschaft. Immer mehr heimische Unternehmen wählen Kolumbien als Standort/Hub für Ihre Lateinamerika-Aktivitäten.

Eventtipp: Nähere Informationen zur wirtschaftlichen Entwicklung und zu Geschäftschancen erhalten Interessierte beim Lateinamerika-Tag der WKÖ in Wien am 14.5.2019  

Nähere Details zu den geplanten Veranstaltungen in Kolumbien finden Sie unter wko.at/aussenwirtschaft/co

Werbung

Weiterführende Themen

Meinungen
10.04.2019

Wo geht die Reise hin in Mexico? Eine Analyse von Friedrich Steinecker, Wirtschaftsdelegierter der ...

Meldungen
26.03.2019

Österreichs Unternehmen sind in Zentralasien höchst erfolgreich. Die Region ist allerdings noch zu wenig am Exportradar, meint  ...

Stories
10.10.2018

Weltmarktführer wird man nicht über Nacht – jedes neue Exportprojekt ist ein Wagnis. In Österreich steht den Unternehmen ein ganzes System mit Informationen und Förderungen zur Seite. Ein ...

Interviews
12.09.2018

Wo momentan Chancen für Exporteure entstehen, wer Donald Trump Einhalt gebietet und warum zwischenmenschliche Beziehungen nicht zu ersetzen sind – ein Gespräch mit Michael Otter, dem Leiter der ...

AWO-Chef Michael Otter ist überzeugt, dass sich in Zukunft ein großer Teil des Wettbewerbs um Innovation drehen wird.
Interviews
19.09.2017

Michael Otter hat mit September Walter Koren an der Spitze der Aussenwirtschaft Austria abgelöst. Wie haben bei ihm nachgefragt ...

Werbung