Direkt zum Inhalt
Advertorial

Konfektioniert, geprüft und trotzdem individuell.

28.11.2018

Plug-and-produce-Lösungen von Weidmüller minimieren den Verkabelungsaufwand. – Tame the Beast!

Immer häufiger werden klassische Schaltschrankanwendungen im Feld installiert und mit kommunikativen Komponenten ausgestattet. Dadurch erhöht sich die Komplexität und die Quantität der Verkabelung. Konfektionierte und geprüfte Leitungen sparen bis zu 75% Zeit und erleichtern die Installation unter den erschwerten Bedingungen des Anlagenfeldes. Doch nicht immer ist die Standardware die beste Lösung, manchmal geht es nicht ohne individuelle Verbindungslösungen. Weidmüller bietet hierfür hochwertige Plug-and-produce-Lösungen für IP20- und IP6x- Umgebungen. Das Programm umfasst neben den SAI (Sensor/Aktor/Interface) Industrial-Ethernet-Leitungen mit klassischen Rundsteckverbindern auch SPS-Systemverdrahtungen und sogar kundenspezifische Kabelkonfektionen. Individuelle Längen, Materialien oder auch einseitig konfektionierte Leitungen bis hinunter zur „Losgröße 1“ sind möglich.

Die Anforderungen an moderne Maschinen und Anlagen werden immer individueller. Für die Umsetzung werden sowohl Standard- Kombinationen als auch spezifische Verkabelungslösungen benötigt, die schnell verfügbar sind und eine zuverlässige Übertragung von Energie, Signalen und Daten garantieren. Weidmüller bietet für jede Verkabelungsaufgabe die optimale Lösung. Der Kunde hat die Wahl zwischen anforderungsgerechten Angeboten vom Standardkabel bis zur Engineering-Lösung.

https://www.industrial-cable-assemblies.com 

Weiterführende Themen

Gastronomie
16.05.2019

So kann man im Außer-Haus-Bereich beim Essen ressourcenschonend agieren – Tipps von der Wissenschaft.

Tourismus
16.05.2019

Die EuroPride macht Wien im Juni zum Hotspot der lesbisch-schwulen Community (LGBT). Für Touristiker eine besonders attraktive Zielgruppe.

v.l.n.r. Stadtrat Peter Hanke, Wien Holding-GFs Sigrid Oblak und Kurt Gollowitzer
Meldungen
16.05.2019

Die Wien Holding verzeichnet für 2018 ein Rekordjahr: Rund 552 Mio. Euro Umsatz, ein Konzernergebnis von 64,6 Mio. Euro und der Jahresüberschuss lag bei 37,3 Mio. Euro.

Tourismus
16.05.2019

Expertise: Es sind Themen, die die Branche auf viele Jahre beschäftigen und prägen werden und die enger miteinander verknüpft sind, als es oberflächlich vielleicht scheint: Reinhard Lanner, Chief ...

Das Zimmer ist geräumig genug ...
Hotellerie
16.05.2019

Menschen werden immer älter, gleichermaßen steigt die Zahl der Personen mit körperlichen Einschränkungen. Das macht aus den „Best Agern“ eine lukrative Zielgruppe für die Hotelbranche. Die Scandic ...